Sonntag, 24. April 2016

Fête Napoleon III in Vichy

Jedes Jahr im Frühling, findet in Vichy
die
Fête Napoleon III statt.
Besagter Kaiser spielte in der Geschichte der Kurstadt Vichy eine große Rolle.
Drei Tage lang flanieren Gruppen und Paare in
Originalkostümen durch die Strassen und Parks der Stadt.
Dieser Herr durfte sogar zwei Damen zur Quadrille führen,
die zum Abschluss vor der Operà de Vichy
getanzt wird.
Leider war es in diesem Jahr wirklich bitterkalt.
 Trotzdem lächeln die Teilnehmer immer freundlich in die Kamera.
Komischerweise halten sich die reservierten Franzosen mit Applaus zurück.
 Wenn man bedenkt, wie viel Arbeit in all den Details steckt...
 Jedenfalls freute sich diese Paar über unsere Begeisterung....
Herrlich diese Farbenfreude 
 Leider verläuft dieses Defilee unglaublich zügig. 
 Erst promeniert der Adel, wohlgenährt....
 Man kann sich gut vorstellen, wie die Herren ihre Damen im Kurpark 
ausführten.
Nach dem Adel folgte die 
Landbevölkerung.
Mit Musik und guter Laune

wurde in Holzschuhen das Tanzbein geschwungen.
Diesen Schal konnte man bei der Eiseskälte echt gebrauchen,
eine "Heisse Getränke Bude" mit Bratwurst oder Erbsensuppe ist hier leider nicht üblich, die hätte aber ein Vermögen machen können.

Dass mich diese Kleidungsstücke besonders interessierten ist logisch
Selbst war ich auch von Kopf bis Fuss, (bis auf Stiefel und Rock)
 "handmade"  eingepackt.
Diese Dame hatte es sicher nicht kalt.
Klasse diese Rot.
Und diese Rot Schwarzen Gesellen

Mit Charakterköpfen
wie dieser...
Prunkstück eine vierspännige Kutsche
mit
und seiner Kaiserin 
Eugénie
Im nächsten Jahr platzieren wir und näher an der Oper, dann gibt es hoffentlich Tanzbilder....bei wärmeren Temperaturen....

Kommentare:

  1. Oh, wie wunderbar, Anett, das hätte ich mir auch nicht entgehen lassen!!! Tolle Fotos und tolle "Typen" ♥♥
    Liebe Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  2. Ein richtiger Zeitsprung... Prächtige alte Kostümierungen, das muss viel Spaß gemacht haben. Schade, dass es so kalt war. Aber das sieht man nicht auf den Bildern ;)

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  3. Du Liebe,

    das ist ja mal "gelebte Geschichte". Ich finde es auch immer etwas irritierend, wie sich Franzosen mit Beifall und Freudenbekundungen zurückhalten...jetzt sind wir Deutsche ja schon nicht gerade berühmt für unsere Begeisterung ;) Tolle Bilder hast du gemacht ♥

    Sei lieb gegrüßt
    Bianca

    AntwortenLöschen
  4. Hola Anett
    Das ist ja mal ein Besuch wert ...... Finde ich ganz toll , muss ich mir unbedingt merken !
    Un abrazo
    Manuela

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die tollen Bilder :)
    ich finde solche Kostüme immer sehr beeindruckend
    da ich selber nähe, weiß ich, wie viel Arbeit und Geld da drin steckt!

    LG Agnes

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Anett,
    danke für diese eindrucksvollen Bilder. Ich liebe diese alten Kostüme, sie sind so wunderschön. Du siehst aber auch super aus, auch wenn Du Stiefel und Rock nicht selbst hergestellt hast ;-)
    Liebe Grüße von Anne

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anett,
    es ist einfach umwerfend das ganze Geschehen. Vielen lieben Dank dafür und ein großes Kompliment zu deinem eigenen "Kostüm". Das Tuch ist super toll.
    Liebe Grüße
    Aurelija

    AntwortenLöschen
  8. wow! liebe Anett, bin schwer begeistert vom Farbenrausch, von den historischen Kostümen, von der beeindruckenden Näharbeit - ganz faszinierend und wunderschön und natürlich von den tollen Tüchern und den Tuchmustern und Dich habe ich auch entdeckt ;-))) Da schlägt das Näh- und Strickherz schneller...
    Bei der Eiseskälte kann man sich ja nur im Zwiebelmuster-Prinzip einkleiden, das mache ich auch gerade - brrrrr, so eine Kälte, was hat sich der Wettergott nur dabei gedacht...
    Dankeschön fürs Mitnehmen zur Napoleon III-Fête

    iebe Grüße von Traudi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Anett,
    Wie spektakulär das alles aussieht und wie schade das es so eisig kalt war dabei!
    Ja, das kann man wirklich bewundern soviel Kostüme die ganz detailliert nachgemacht worden sind... Riesige Arbeit und auch das aufheben zum nächsten Jahr ist eine Aufwand an sich.
    Froh das du so warm angezogen dort hin gegangen bist.
    Vielen Dank für diese wunderschöne Reportage so das wir in Wärme auch mitgenießen können.
    Liebe Grüße,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  10. so viele prächtige kleider. ich bin ganz patt. und die schönen stricksachen sind ebenfalls nicht zu verachten.
    hoffentlich ist es nächstes jahr wärmer. ich freue mich schon jetzt auf die bilder :)
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen

"Merci" für deinen Kommentar

Empfohlener Beitrag

Wie umgeht man seine Abneigung gegen das Stricken von Ärmeln. Indem man sie kurz und bündig im  Fleury Muster strickt. Die klei...