Posts mit dem Label Buchvergleich werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Buchvergleich werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 3. August 2011

Aber bitte mit Sahne….


Aber hier  kalorienfrei und hüftfreundlich. Man  kann einfach nicht genug davon bekommen, Zitron Filisilk in dieser “creme” Variante. Auch beim Aufräumen meines Kleiderschranks wurde deutlich, dass ich scheinbar eine Vorliebe für” Sahniges” (nicht nur als kulinarische Zugabe) habe.
Eines meiner Regency Kleider…
Noch ein Regency KleidSONY DSC
Das dazu passende Jäckchen
und wie schon gesehen Tuch
Und noch etwas Sahnefarbiges steht seit gestern hier im Bücheregal
Gekauft bei der Perlengalaxie und mit ganz viel Liebe und Sorgfalt geliefert. Die Perlengalaxie bietet nicht nur alles, was sich ein “Perlenherz” wünscht, sondern hat sich  mit seinem Angebot auch auf dem Gebiet des Estnischen Strickens spezialisiert. Das Haapsalu- Buch ist an vielen Stellen schon so ausführlich besprochen und gelobt, dass ich es wirklich nur weiter empfehlen kann, ein echtes Hardcover, mit super Papier und nostalgischen Fotos und Charts in mehr als A4 Format und bei der Perlengalaxie innerhalb Deutschlands auch noch gratis geliefert und “geldbörsenfreundlicher “gepreist als bei Amazon….SONY DSC
Und nun verschwinde ich in mein Nähzimmer da wartet noch eine Menge “Sahniges” auf mich…

Mittwoch, 23. März 2011

Buch-Vergleich ”Victorian” und “Gathering…”

Es fällt mir gar nicht so leicht, wieder den normalen Blogalltag aufzunehmen…darum heute keine Strickfotos, hier gibt es eh nur Halbfertiges und Angefangenes zu sehen…
Dafür aber ein Vergleich von zwei “Lace-Bibeln”, beide englischsprachig, beide vom selben Herausgeber, der gleichzeitig Fotograf beider Bücher ist. Leider kann ich beide  Werke nicht nebeneinander legen und fange  darum mit "Victorian" an.SONY DSC
Ich würde dieses Buch immer wieder als Erstes kaufen, denn hier werden  Geschichte, Entwicklung und  Technik des Laces-Strickens sehr ausführlich beleuchtet, auch Vorschläge und Hilfestellungen, um einen eigenen Schal zu entwerfen, werden gegeben.024 (1400x1222)
Alle Facetten des Lacestrickens werden mit verschiedenen Modellen belegt, Schals, auch kleine, Stolen Tücher, rund, viereckig, mit schmalen oder breiten Bordüren.SONY DSC
Alle Modelle werden gut beschrieben (in Englisch ) und sind mit deutlichen Charts versehen, die Zeichenerklärung steht immer neben den Charts, auch sehr praktisch.
Insgesamt werden 40 verschiedene Laceprojekte in einer großen Verschiedenheit (auch Shetlandlace) vorgestellt, geeignet für alle Niveaus.
Für Anfänger werden Muster und Bordüren seht einfach, aber wirkungsvoll gehalten.
Alle Anleitungen geben Informationen zu Nadelstärke, zum verwendeten Garn und dessen Lauflänge, allerdings nur in yrd,

 also very British. Die Designerin ist ausschließlich Jane Sowerby, obwohl alle Modelle sehr unterschiedlich sind, spürt man ihre Handschrift deutlich. Ein absoluter Bonus sind die vollendeten Interieurfotos von Belton House, bekannt als die Residence von Lady de Bourgh aus dem Film "Pride und Predjudice", sowie die gesamten Lacefotos vor dem Hintergrund der sehr perfekten, eben very Britischen Gärten und Parkanlagen.
Auch wenn man mal keine Stricknadeln zur Hand nehmen will, dieses Buch ist eins zum Träumen und Eintauchen in die Vergangenheit des Lacestrickes.
"A Gatherin..."ist eigentlich eine Sammlung von Modellen verschiedener Designer(u.a. Nancy Bush, Joy Slaton) unter der Hauptverantwortung von Meg Swansen, auch hier 40 Modelle, alle Richtigen des Lacestrickens, mit einem kleinen Schwerpunkt auf Laceprojekte im Gathering Stich.
Nun bin ich selbst kein großer Fan von "Kraus Rechts", aber die hier vorgestellten Designs, haben mich von der Schönheit überzeugt,  Vorder- und Rückseite sind fast identisch...da kraus.
Auch hier deutliche Charts, mit etwas weniger deutlichen Garnangaben, die sich fast ausschließlich auf das Originalgarn beziehen.
Auch hier ein Kapitel Shetlandlace, wer die Geduld aufbringen kann, auch noch in den Rückreihen zu mustern, liegt hier genau richtig...
Was das Buch so besonders macht, es wirkt moderner und widmet sich sehr ausführlich der Verwendung von Lacemustern in Pullovern, Jacken, Westen , Socken, Handschuhen, sogar Taschen
und
Man glaubt es nicht, was alles möglich ist.
Beide Bücher kann ich also guten Gewissens empfehlen, sie sind beide identisch gepreist, Euro 21,20 bei Bol.de, Papier und Qualität auch identisch.
Ich freue mich, dass ich beide Bücher zur Hand nehmen kann, denn ich entdecke jedes Mal etwas Neues.
Wenn wir hier in der Fadenstille Vergleiche anstellen, sagen wir nur "Beatles"oder"Stones", auch unsere Hunde fallen eine der jeweiligen Kategorie.
"Victorian" ist für mich "Beatles" und "Gathering" ist die "Stones", beide zeitlos, das eine eben etwas ruhiger, das andere moderner,fast wilder..... M. Jagger liest eh keinen Strickblog, obwohl...er sammelt Wedgwood Porzellan, also man weiß nie...

Verliebt habe ich mich jedoch in die Faux Russian Stole, diese Art von Schals erinnern mich an meinen Aufenthalt in Russland, während der strengen Winter tragen die Frauen diese Schals unter bunten oder weniger bunten Tüchern.
Das Muster hat es wirklich in sich und wenn ich den Schal vor dem nächsten Winter fertig haben sollte, dann darf es richtig kalt werden oder besser auch nicht...hier die Maschenprobe.
Heute habe ich den Schal angefangen, allerdings ohne Bordüre und mit einem Beilaufgarn.
Hier noch die Links zu den jeweiligen Ravelry Groups der Bücher, dort kann man unter den Projekten die herrlichsten Sachen bewundern und natürlich selbst Mitglied werden.
Victorian Group HIER
Gathering Group HIER
Ich hoffe, ich habe euch auf die beiden Bücher neugierig gemacht, kaufen würde ich sie immer wieder alle beide, am liebsten als Doppelpack...