Sonntag, 13. März 2016

Sonntagmorgen

Wenn am Sonntagmorgen die Nebel langsam vor dem Sonnenaufgang flüchten...
Weitet sich der Blick und wird gefangen
in kleinen, unscheinbaren Dingen,
existierend im Universum des Unsichtbaren,
aber vollkommen in jedem Detail...
Der Gesang das Wassers mischt sich mit dem, der Stille
und der Winter scheint vertrieben....
denn der Frühling wird schnell aus allen Poren des Waldes platzen...

Kommentare:

  1. Wundervolle Worte zu den Bildern, ein herrlicher Spaziergang durch die Natur. Dankeschön fürs Mitnehmen...
    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  2. wie wunderbar das ist ... danke Dir sehr für diese besonderen Augen-Blicke, die Du mit uns teilst <3

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Bilder - ein wunderschöner Post!
    Lieber Gruß, Charly

    AntwortenLöschen
  4. Dankeschön für die tolle Impression.
    LG

    AntwortenLöschen
  5. Diese Sonntagsbilder habe ich sehr genossen - und wünsche dir eine gute Woche!
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  6. wunderschöne Bilder! DANKE!
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  7. So richtig was für die Seele!

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  8. Danke für deine kleine Traumreise in die Natur

    AntwortenLöschen
  9. DANKE! Das erinnert mich daran, dass ich mir auch mal wieder Zeit nehmen sollte, die kleinen wunderschönen Dinge zu erkennen. Liebe Grüsse Robina

    AntwortenLöschen
  10. Wieder ein paar wunderschöne Bilder und man kann erkennen bei dir ist der Frühling schon mehr eingezogen , es macht doch gleich Lust auf einen Spaziergang .Schicke dir aber von mir noch Minus Grade tschüss Karin

    AntwortenLöschen
  11. Oja, auch hier steht alles in den Startlöchern und man freut sich so richtig drauf.
    Sehr schöne Fotos, Danke.
    Liebe Inselgrüße
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Anett
    Du hast wieder alles perfekt in Worten und Fotos gefasst !
    Leider vergessen wir oft auf diese kleinen Dinge zu achten und uns dran zu erfreuen .
    Vielen Dank für diesen wunderschönen Post !
    Un abrazo
    Manuela

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Anett,
    Wieder so ein lieber und sehr poetischer Posten!
    Du hast auch ein Auge für's Detail, so wie den Baumstrunk wo du ein Schneckenhäuschen drin siehst und es ist auch so ähnlich.
    Die Geräusche vom Wasser und den Vögeln ist wieder so ganz anders als im Winter.
    Wir haben schon wieder die Uhr vorausgestellt und haben fast sommerliche Temperaturen mit 28°C.
    Ganz liebe und sonnige Grüße schicke ich zu Dir,
    Mariette

    AntwortenLöschen

"Merci" für deinen Kommentar

Empfohlener Beitrag

Wie umgeht man seine Abneigung gegen das Stricken von Ärmeln. Indem man sie kurz und bündig im  Fleury Muster strickt. Die klei...