Sonntag, 18. Oktober 2015

Was Eigenes - Corbina Jacke im Zweifel und in Bilderflut....

Weil ich den ganzen Sommer über fast ausschließlich Anleitungen anderer Designer gestrickt habe, scheint es mir eine Ewigkeit her, etwas Eigenes entworfen zu haben.
Mit dem Winter in Sicht, ist eine dicke Strickjacke eh kein überflüssiger Luxus und was wärmt besser als dicke Zöpfe, genau,  noch dickere Zöpfe....
Als Raglan von oben und aus dieser kuschelweichen
die ich 
schon einmal gelobt habe.
Ganz nebenbei, Trendgarne bietet im Moment noch 10% Rabatt auf  dieses DK Garn, bei Eingabe des Codes
fadenstille
Den Zopf an der Blende, hätte ich gerne um runde Ecken "gezogen", aber das gestaltete sich als gewaltiger Strickirrtum, zwar gelangen die Ecken....
Aber danach vertrugen sich Zopf und Rippenmuster überhaupt nicht mehr.
 Die  Lösung brachten verkürzte Reihen und ein Rippenbund.
Manchmal ist der leichtere Weg auch der bessere Weg.....
Auch im Rücken fällt das Ganze nun entspannter....
Zufrieden bin ich mit dem Endergebnis jedoch nicht, denn das Ärmelmuster trägt definitiv zu sehr auf und auch der kleine Raglanzopf  wirkt zu unruhig....
Also Ärmel und Raglan lieber glatt rechts?
Der Kragen im Flechtmuster ist auf jeden Fall eine sichere Komponente, denn 
die Kombination Flecht- Zopfmuster passt.
Aber, ob nun Schal-oder runder Kragen?????
Die zündende Idee zum "Schließen" habe ich auch noch nicht, eine Knopfleiste stört vielleicht  die Zopfoptik. 
Und ob ich die Ärmel im Rippenmuster lasse, ist auch noch fraglich, auf jeden Fall fand ich die Rundung als Ärmelabschluss ganz angenehm.
Zweifel und nochmals Zweifel, 
jedoch eine Sicherheit, am liebsten stricke ich doch etwas Eigenes.
Auf jeden Fall frage ich auch im 
nach, dort wurden schon unglaublich kreative selbst entworfene Stricksachen gezeigt.
Schaut doch mal 
rein.
 Ein Gutes hat es schon,  dicke Zopf-Jacken zu stricken, ich musste mir endlich eine grössere Projekttasche nähen und meine Stickmaschine aus dem Dornröschenschlaf holen.
Die nächsten Knäule sind schon drin....

Kommentare:

  1. Hallo also muss sagen ich bin Begeistert aber kann dir doch nur Beipflichten die Ärmel gefallen mir an dem sonst so tollen Teil nicht so gut .
    Es ist so unruhig das Erscheinungsbild ( ich hoffe nimmst es mir nicht krumm ).Eine Klasse Jacke ist es aber sowieso.
    Die Tasche Wau die könnte auch ohne den wolligen Inhalt als Renner durch gehen .Liebe Grüße schickt dir Karin

    AntwortenLöschen
  2. wow auch ich bin begeistert von deiner wunderschönen Jacke und die Tasche ist auch traumhaft schön geworden.

    AntwortenLöschen
  3. Sensationell, die Jacke. Vom Feinsten - also mir gefällt sie, so, wie sie ist.
    Als Verschluss kam mir ein Reißverschluss in den Sinn, aber ich weiß nicht, ob der zu brutal ist für das wunderschöne Gestrick.

    Alles Liebe und viele Grüße
    Knitgudi

    AntwortenLöschen
  4. Genau das richtige Bekleidungsstück für die bevorstehenden kalten Tage. Wunderschöne Kombination der Rippenreihen und der Versatz der Zöpfe. Gratulation!
    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  5. Die Jacke wird noch wunderschön, bestimmt! Du bist selbstkritisch genug, um die Schwächen zu erkennen. Ich würde Ärmel und Raglan glatt rechts stricken und in der Ärmelmitte das Zopfmotiv des Körperteils verwenden. Als Verschluß würde ich Pelzhaken wählen, die sind unsichtbar und wirken nicht so sportlich wie ein Reißverschluß. Knöpfe sind für das anspruchsvolle Zopfmuster wahrscheinlich zu unruhig.
    Ich bewundere immer wieder Deine Strick-Kunstwerke!
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Anett,

    Deine Jacke sieht ganz kuschelig warm aus, ein perfektes Teil für diese Jahreszeit. Die Ärmel sehen auf dem Foto tatsächlich etwas zu wuchtig aus, aber vielleicht ist das im Tragen ganz anders. Vielleicht könnte man die Ärmel oben auch glatt rechts stricken und dann ab der Mitte des Ärmels zum Zopfmuster der Jacke übergehen (schräg von der Mitte aus).... An der Raglanlinie würde ich einen dicken Zopf stricken, so wie an der Blende, der kleine Zopf macht das Muster unruhig. Besonders schön finde ich, den durch das Flechtmuster sehr warmen Stehkragen und die abgerundeten Ärmelabschlüsse. Der gerade Abschluss der Jacke mit den Bündchen passt auch hervorragend zum Muster.

    Und die Idee mit den Pelzhaken finde ich super.

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anett,
    man lernt nie aus. Auch ich musste unbedingt an einem RVO Zöpfe als Raglanlinie haben. Das hat sich in der Optik überhaupt nicht bewehrt. Also, mache ich das in Zukunft nicht mehr. Bei ganz glatten Ärmeln würde vielleicht der Jackenkörper zu voluminös wirken.
    Die Projekttasche ist der Hammer, bin glatt verliebt.
    LG

    AntwortenLöschen
  8. Ja,ja,jaaaaa........,Zöpfe,vorwärts,rückwärts,einfach nur Klasse.
    Herzlichen Gruß,Sabine :-)

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Annett,
    puh, ich bin grade sprachlos. Ich finde die Jacke super, die Raglanschräge würde im iCord Stil sicher besser wirken aber zur Gesamtwirkung der Jacke passen. Die Tasche ist der Hammer.

    Viele Grüße
    Fiene

    AntwortenLöschen
  10. Oh, das ist mal wieder eine schöne Jacke..................., nur leider mag ich im Grunde keine Zöpfe stricken. Was macht man da?

    Baci, Monika

    AntwortenLöschen
  11. Wow! Die Jacke ist ja reine Fleißarbeit. Ich ziehe wie immer meinen "Hut" vor dir.
    Ganz liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
  12. Wie schön!! Die Jacke ist wirklich toll und macht Lust auf Winter ;-). Du hast allerdings Recht, der Zopf im Raglan ist vielleicht ein bisschen viel - ich würde da einfach nur glatt rechts stricken und die Ärmel möglicherweise im Rippenmuster ohne Zopf? Das trägt dann nicht ganz so auf; ganz ohne Struktur fände ich den Gegensatz zum Körper aber zu krass.
    Ansonsten: super!
    Liebe Grüße aus dem herbstlichen Trier,
    Petra

    AntwortenLöschen
  13. Anonym20:07

    Oh wie schön die winterjacke geworden ist. Die sieht richtig warm aus. Klasse. Ich würde sie mit pelzhaken schliessen, damit das zopfbild erhalten bleibt. Tja, du sagst selbst, optimiert wäre die jacke ohne volles zopfmuster der ärmel und die betonung der raglanzunahmen. Aber es ist doch eine warme jacke für den winter. Und-deine tasche sieht richtig toll aus. Liebe grüsse aus dem schwabenland karin f.

    AntwortenLöschen
  14. Das ist eine tolle Jacke. Super Muster!
    Und die Tasche zum Aufbewahren der Strickarbeit ist auch richtig klasse! Kompliment.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Anett,
    Doch ist es schön geworden dieser eigener Entwurf à la Anett!
    Zum schließen würde ich da Brandebourg- Soutache drauf setzen. Ganz schön mit den Zöpfen zusammen.
    Die Tasche mag ich auch sehr!
    Ganz liebe Grüße,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  16. Wow! Those are beautiful cables and you've made a gorgeous coat!

    AntwortenLöschen
  17. Ja, die Jacke ist toll geworden,
    mein Vorschlag zur Knopflösung wären Knebelknöpfe, wie beim Dufflecoat.
    Die Jacke würde dann einen rustikalen Touch bekommen, die Pelzhaken für die elegantere Version sind auch eine gute Idee.

    schönen Gruß
    Hala

    AntwortenLöschen
  18. Wow, wie immer eine wunderbare Fleißarbeit. Ich mag Zöpfe gut leiden, habe auch zwei Teile davon.

    Lieben Gruß

    margit

    AntwortenLöschen

"Merci" für deinen Kommentar

Empfohlener Beitrag

Wie umgeht man seine Abneigung gegen das Stricken von Ärmeln. Indem man sie kurz und bündig im  Fleury Muster strickt. Die klei...