Dienstag, 24. März 2015

Fleury de la Montagne und Iguerande Spaziergang

Auf diesem Hügel im Südburgund, liegt Iguerande am Ostufer der Loire.
Nicht weit vom Dorf entfernt, steht diese Madonna und überrascht "Nicht- Einheimische" oder Touristen, mit seiner ungewöhnlichen "Monumentalität".
Mitten in der französischen "campagne", zwischen Wiesen und Kühen, wurde dieses Monument vom Abbé Coureau aus Dank, dass das Dorf im zweiten Weltkrieg verschont geblieben ist, "gestiftet"
und 1947 eingeweiht
Die "Stifter"  ist auch hier begraben und dieser Ort dient gleichzeitig dem Gedenken an alle Kriegsopfer des Dorfes.
Die romanische Kirche von Iguerande wurde gerade restauriert.
Der typisch goldfarbene Sandstein der Gegend strahlt in jedem Detail.
Der Kircheninnenraum dagegen ist einfach, kalt und spartanisch
und steht damit im Kontrast zur Kirche des Nachbardorfes ....
Fleury de la Montagne, die ich euch 
schon näher gezeigt hatte.
Barock in  romanischen Mauern, nur ein paar Kilometer voneinander entfernt.
Mich wundert es nicht, dass diese Kirche mit doppelten Reihen Kirchenbänken 
"aufgestockt" wurde.
Ich kann mir die gefüllte Kirche gut vorstellen und hoffe auf ein Konzert in diesem Sommer.
Wenn man jedoch die beiden Kirchen vergleicht, trennen sich da Welten oder etwa auch Konkurrenz und etwas Neid????
Zwei Dörfer,

zwei Kirchen, zwei Welten.....
Gegenüber der Kirche in Fleury, verfällt inzwischen dieses Herrenhaus....
In meiner Phantasie sehe ich, wie "Madame Bovary", aus der Haustür kommt, in die Sonne blinzelt, ihren Seidenschirm öffnet und hinüber zur Sonntagsmesse trippelt....
Leider verfällt nicht nur das Haus, auch der Garten, mit den  alten Rosen und Obstbäumen verwildert.
Eine echte Dornröschen Impression.....
Nur niemand kann mehr wach geküsst werden....

Die Besitzerin diese Hauses wohnt in einem Altersheim und trotz der besten Lage, im Dorfzentrum, mit der schönsten Aussicht des Ortes, nimmt sich niemand der Sorge an.
Aber auch das ist La France ....Brocantestil à la campagne.

Kommentare:

  1. Was für Fotos .....wie aus einem märchenhaften Bilderbuch !!! Es verzaubert, macht neugierig, lässt nachdenken .....
    Danke
    Herzlichst
    Ricki

    AntwortenLöschen
  2. liebe anett,

    ohhhh jaaaa, da wär ich doch gern madame bovary.
    welch herrlicher anblick, ganz meins ;)
    traumhaft schöne bilder

    lg
    karin

    AntwortenLöschen
  3. Ein traumhaft schöner Spaziergang....da wäre ich auch gerne mal. Und dieses alte Herrenhaus "wachzuküssen", das wäre eine tolle Aufgabe...schade, schade

    AntwortenLöschen
  4. Ruhe und Frieden zeigen die Bilder und auch den verlauf der Zeit Sie bringen eine tiefe Friedlichkeit und doch auch etwas Trauer ins Herz. Danke für die Reise in die Ferne Karin

    AntwortenLöschen
  5. Danke für deinen Reisebericht, ja, er lässt nachdenken, stimme zu. Es ist interessant die Fotos zu betrachten.
    Meine Handstulpen nach deiner Anleitung sind fertig. Danke dafür. Du kannst sie anschauen, ich habe darüber gepostet.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Anett,
    Ja, da kann man leider nur romantische traumen aber schade dass keiner Interesse zeigt um diese himmlische Stelle wieder in alter Glory zurück zu bringen...Tut weh so etwas zu sehen!
    Liebe Grüsse mit Sonne,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  7. Oh, wie ich mich freue. Wir fahren am Sonntag Richtung Aix en Provence. Deine Bilder sind gut für die Vorfreude.
    Christine

    AntwortenLöschen

"Merci" für deinen Kommentar

Empfohlener Beitrag

Wie umgeht man seine Abneigung gegen das Stricken von Ärmeln. Indem man sie kurz und bündig im  Fleury Muster strickt. Die klei...