Mittwoch, 4. Juni 2014

BB=Bog Blockade und Butter Blumen

Nun bin ich sowieso kein "Schön Wetter Blogger", aber nicht nur dem sonnigen Wetter kann für meine Blogpause die Schuld geben. 
Vielleicht fällt man nach zu viel Gestrick in ein kreatives Loch und braucht etwas Abstand, um mit neuem Schwung eine weitere Idee zu verwirklichen.
Den Abstand fand ich mal wieder fast vor der Haustür, während dieser Butterblumentour, auf die ich euch mitnehmen möchte.
Zuerst geht es in das kleine Gehöft Chaumont bei Oyè, zwischen Marcigny und La Clayette, es wirkt fast ausgestorben
 und die Hälfte der Bauernhöfe steht leer und wurde dem Zahn der Zeit überlassen.
Der Rosenstrauch neben der Tür zeugt von besseren, bewohnten Zeiten, was ist schöner, als am Morgen die Haustür zu öffnen und den neunen Tag mit Rosenduft zu begrüßen???
Mich erfüllt es immer mit etwas Wehmut, wenn solche Gebäude, die ihre Geschichten förmlich hinaus flüstern, verfallen ....
Aber gleich neben diesem verlassenen Anwesen, steht das
Zwar ist das Schloss nicht zu besichtigen, aber im Juli und August sind die Gärten für die Öffentlichkeit zugänglich.
Der Weg zu diesem wirklich sehr abgeschiedenen Ort führt entlang endloser Butterblumenfelder, von deren Gelb ich einfach nicht genug bekommen konnte.
Dieser "Butter Blumen Blick", hinein in den Süd Burgund ist typisch für die Wiesen hier Ende Mai-Anfang Juni, kurz vor der Heuernte.
 Obwohl ich kein echter "Gelb Fan" bin, gab mir diese Farbe Energie und Lust auf Neues, eine Jacke, die das Rosina Ensemble vervollständigen soll...

Kommentare:

  1. Ich bin schon gespannt auf die fertige Jacke, die Wolle und der Anfang gefallen mir schon mal sehr gut.

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. deine kleine Urlaubs-Bilderreise hat mir sehr gut gefallen und auf deine neue Strickerei bin ich sehr gespannt.
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Danke für´s Mitnehmen durch deine wunderschöne Heimat! Da bekomme ich Fernweh ...
    Dein Angestricktes gefällt mir auch gut - die Farben sind toll!
    Liebe Grüße schickt dir Doro

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin ganz gespannt auf die fertige Jacke ...
    Ich bin auch z.Z. In so einem Loch wo ich nicht genau weis was ich als nächstes anfangen soll ...
    Ich stricke an , dann sagt es mir nicht zu und schon wird geribbelt ..... Das habe ich gestern zum 6. x gemacht ! Jetzt habe ich wieder was hier liegen , diesesmal Seda de Campo . Die liegt hier schon seit letztem Jahr aber ich kann mich damit nicht richtig anfreunden ...
    Un abrazo
    Manuela

    AntwortenLöschen
  5. Die Bilder der kleinen Reise sind wunderschön und machen Lust auf mehr. Ebenso ist das mit der neu angeschlagenen Jacke. Ich frreue mich schon auf die Bilder der fertigen Jacke und die Inspiration , genauso wie bei den vorherigen Rosina-Teilen und allem anderen. Wunder schön. Liebe Grüsse, Ruth Jorga ( ohne Blog, aber mit Emailadresse: jorgaruth@web.de)

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschöne Bilder und Eindrücke sind das... das Schloß, die Gärten, die Butterblumenwiesen...einfch herrlich, genau wie Deine Strickerei! Ein tolles Muster und eine sehr ansprechende Farbe!
    Ich wünsch Dir noch einen wunderschönen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. Da habe ich doch mal von dir gehört…im tiefsten Loch verstecken sich die besten Ideen….
    Geniesse die Natur vor der Haustür, für uns doch reine Inspiration .
    Grüessli Pia

    AntwortenLöschen
  8. Du Süße,

    deine Bilder sind einfach ganz, ganz, ganz bezaubernd ♥♥♥
    So alte verfallene Häuser haben eine wunderschöne Aura....man kann teilweise die Geschichte im Gebälk raunen hören :-))

    Sei ganz, ganz lieb von Herzen gegrüßt
    Bianca

    AntwortenLöschen
  9. Schöne Idee mit einer Jacke das Ensemble zu vervollständigen! Eine Landschaft zum Schwärmen:).

    LG Gwen

    AntwortenLöschen
  10. Dake, dass du uns auf diese kleine Reise mitnimmst... Ich bekomme Lust mal wieder nach Farnkreich zu reisen... und deine Strickideen verfolge ich mit großem Interesse...
    Bin gespannt, was da entsteht...

    LG Augusta

    AntwortenLöschen
  11. Danke, das ich dich auf deinem Foto Spaziergang begleiten durfte. Auf deine fertige Jacke bin ich gespannt, wird sicher wieder ein Traumstück. Liebe Grüsse Silvia

    AntwortenLöschen
  12. vielen Dank für diese tolle Bilderreise das ist wie ein Tag Urlaub, bin schon gespannt wie das neue Projekt ausschauen wird, alles deine bisherigen Projekte habe ich mit Spannung verfolgt und die Rosina habe ich zumindest die Bordüre nachgestrickt.
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  13. Eine wunderschöne Landschaft....da muss die Seele ja jubeln. Und dein neues Projekt? Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie die Jacke aussehen wird. Bin gespannt und neugierig und warte geduldig. Bis dahin werde ich mich mit Sockenstricken begnügen und mich wahrscheinlich dann mit Begeisterung auf die Jacke "stürzen". Schöne Sommertage wünscht Renate

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Anett,
    Deine Bilder und Poesie stricken gestern und heute so schön aneinander und für mich auch mit Wehmut. Wie kann eine ganze Familie weglaufen vom Haus? Gibt es da wirklich niemanden mehr der sich kümmern kann über die Gebäude?...
    Fragen und noch mehr Fragen.
    Das Château ist sehr schön und besonders wenn die Gärten offen sind später im Juli.
    Ja so kann man über die gelben Butterblumen wirklich hinweg träumen und etwas neues gestalten...
    Ganz liebe Grüsse,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  15. TRAUMhafte Bilder!
    DANKE ♥ für's Mitnehmen, liebe Annett!

    Genieß die *Löcher* - wenn du solch schöne Plätze und Anregungen dort findest!
    Liebste Grüßlis von Gabi

    AntwortenLöschen
  16. Ach, sind das schöne Fotos!!! Ich liebe Frankreich, aber die Sprache werde ich wohl niemals richtig lernen. Lesen kann ich es ja einigermaßen, aber wenn die Franzosen reden, geht mir das alles viel zu schnell.
    LG
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  17. Anonym08:07

    Das warten ist belohnt worden!!!
    ein Traum die alten Bauernhöfe, wenn die auch so erzählen könnten..... schade das so ein Kulturgut verloren geht, zerfällt und man kann nichts dagegen tun.
    Wunderschöne mit Liebe gemachte Bilder velocken einen Urlaub in der Region zu machen, wenn es nur nicht so weit wäre, ein schöner Sonntagausflug.....
    Deine Idee mit der Jacke sieht schon sehr verlockend aus, kann das Ende nicht erwarten, so Häppchenweise werde wir auf das Finale verbereitet, es macht Appettit auf mehr....
    Liebe sonnige Grüße
    Maya

    AntwortenLöschen
  18. liebe Anett,

    danke für den heutigen Kurzurlaub! Ich bin bei einer Tasse Kaffee in der Hand richtig abgetaucht...
    Die Jacke gefällt mir auch sehr gut, vor allem die Farbe sieht interessant aus. Bin gespannt, wie sie fertig aussehen wird...

    sonnige Grüße von Kati

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Anett,

    so schön war es heute, mit Deinen wohltuenden Landschaftsfotos eine kleine Urlaubsreise mitzumachen. Hier bei uns glüht die Sonne vom Himmel, und das Stricken macht mir im Moment nicht so richtige Freude. Aber sobald die Temperaturen wieder etwas fallen, wird die "Stricklust" sicherlich wieder kommen.

    Ganz liebe Grüße, die Bildersammlerin!

    AntwortenLöschen

"Merci" für deinen Kommentar

Empfohlener Beitrag

Wie umgeht man seine Abneigung gegen das Stricken von Ärmeln. Indem man sie kurz und bündig im  Fleury Muster strickt. Die klei...