Freitag, 25. April 2014

Der beste Weg...

Der beste Weg ist mein eigener,
 denn ein nicht selbst gewählter Weg, führt meist unweigerlich in ein eine
Sackgasse.
Ich gehe gern die mir vertrauten, bekannten Wege und entdecke auf ihnen Neues und Unbekanntes.
 
Auf den vertrauten Wegen schöpfe ich Kraft, für die steinigen und steilen Pfade, die mir fremd sind und mich ängstigen.
Auf dem vertrauten Weg lerne ich, dass es die Umwege sind, die mich weiter bringen als alle anderen.
Es sind die Irrwege, aus denen ich die wichtigsten Lehren ziehe und es sind die Hindernisse, die ich überwinde, welche mich stärken und ermutigen.
Auch wenn ich unterwegs mal stolpere und zu Verzweifeln drohe, liegt am Ende all dieser Wege immer ein Ziel, für das es sich gelohnt hat, meine Angst zu überwinden.

FadenStille zum Ende der Rosina Reise

Kommentare:

  1. Liebste Anett!
    Von Herzen wünsche ich Dir immer den richtigen WEg für Dich zu finden!
    Mag er auch manchmal holprig . steinig, und weit sein, aber es ist Dein WEg,
    und somit für Dich der Richtige!!!

    Ein wunderschönes Wochenende mit vielen schönen Zielen wünsche ich Dir aus der Ferne
    herzlichst
    Ricki

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Annett, wundervolle Fotos, und der Text ist mir aus der Seele gesprochen. Dieser Weg wäre auch mein Lieblingsweg. Egal, wie oft man meint zu verzweifeln, es lohnt immer, wieder aufzustehen und den Weg zu Ende zu gehen. Ich wünsche Dir ein herrliches, sonniges Wochenende. Liebe Grüße von Adelheid

    AntwortenLöschen
  3. Bei deiner tollen Anleitung gab es gar keine Schwierigkeiten, wenn man/frau den Weg ein wenig anpassen musste oder kreative Entdeckungen vornehemn wollte. Lieben Dank noch mal für alle deine Mühe. Ich denke am We weird es auch ein Fotot von meiner fertigen Rdsina geben, die ich gerade trage und in der ich mich sehr wohl fühle
    LG Gaby

    AntwortenLöschen
  4. Danke liebe Annett,du warst eine tolle Reisebegleiterin,es gab keine Irrwege und auch keine Sackgassen.
    Ich bin mit meiner Reise noch nicht angekommen aber das Ziel ist in Sicht,ich verreise gerne mal wieder mit dir sollte es eine neue Reise geben.
    GLG Hannelore

    AntwortenLöschen
  5. .......ich auch, liebe Anett, sehr gerne sogar und sage Dir noch einmal ein herzliches DANKE für Deine angenehme Reisebegleitung.....

    herzlichst Traudi

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschöne Worte und traumhafte Fotos!
    LG Mary

    AntwortenLöschen
  7. liebe anett,

    Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse eine Spur.

    Jean Paul

    du hast mit deiner rosina eine spur hinterlassen, die dir keiner nehmen kann, daß ist der weg den du gegangen bist, es war allemal ein weg, dein weg, egal welche welche hindernisse, stolpersteine und irrwege du hast gehen müssen, am ende steht die erkenntnis.

    ich wünsche dir nun ein erholsames wochenende

    liebe grüße
    karin

    AntwortenLöschen
  8. Was für wahre und schöne Worte .....
    Vielen Dank das ich dich auf diesem Wege ein kleines Stückchen begleiten durfte !
    Un abrazo
    Manuela

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Anett,
    Deine Poesie über der beste Weg ist so treffend und so schön fotografiert. So unterschreibt man mit Bilder, wie in einem Gedicht was die Seele empfindet...
    Ganz liebe Grüsse zum Wochenende und hoffentlich habt ihr Zeit zum spazieren.
    Mariette

    AntwortenLöschen
  10. Ich befinde mich noch auf der Reise,und gehe meinen Weg,du warst,bist eine wundervolle Reisebegleiterin ohne Irrwege.
    Da ich mehrere Projekte auf einmal stricke bin ich etwas langsamer mit meiner Rosina,ich kann jetzt mit der unteren Bordüre beginnen,ein Ende ist also in Sicht.
    Wundervolle Foos hast du wieder in deinen Blog gestellt
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Anett,

    wundervolle Fotos zeigst du uns .... ich bin sehr nachdenklich dabei geworden .... deine Worte dazu sind sooo wahr und haben mich richtig berührt. Ich meine, du bist ein wunderbarer Mensch! Schade, dass du so weit weg von mir bist, gern würde ich dich einmal persönlich kennenlernen.

    Komm gut in die neue Woche .... viele liebe Grüße aus Berlin, Tina

    AntwortenLöschen
  12. wunderbare Worte und wundervolle Fotos - wie wahr!!! Das regt zum Nachdenken an. Vielen dank für diese wunderschöne Reise.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  13. Wunderschöne Bilde mit starken Worte.
    ....Danke für beides......
    Ganz liebe Grüsse Marianne

    AntwortenLöschen
  14. Ja, deine Worte machen mich auch nachdenklich und deine Fotos laden zum träumen ein.
    Sie strahlen Ruhe, Frieden und Freundlichkeit aus.

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen

"Merci" für deinen Kommentar

Empfohlener Beitrag

Wie umgeht man seine Abneigung gegen das Stricken von Ärmeln. Indem man sie kurz und bündig im  Fleury Muster strickt. Die klei...