Montag, 25. November 2013

Nebelringe im Schneechaos

Nebelringe sind willkommen, weil sie das aschgraue Gesicht eines Wintermorgens glätten und mir die Sicht in die Kälte dieser rauen Jahreszeit nehmen. Jedes Lebewesen scheint auf sich selbst gestellt, im Bemühen, seinen Lebens-Rhythmus zu reduzieren. Wir bewegen uns alle in kleineren Räumen, denken in kleineren Distanzen und finden so doch leichter zu uns selbst.
Nebelringe ein Mützenmuster von Tina Hees waren auch willkommen, beim plötzlichen Wintereinbruch, der uns über Nacht mit wahren Schneemassen überraschte.
Nebelringe veröffentlicht in “Fantastische Mützen und Schals”  wurden mir im nevacat Blog richtig schmackhaft gemacht und sie sehen bei Simone eigentlich viel besser aus….. Meine Nebelringe  liegen etwas mehr am Kopf an, gestrickt aus doppelter Filisilk von Zitron.
Bewiesen haben sich die Nebelringe jedenfalls beim Schneechaos diese Woche,  30 cm nasser Klebeschnee war für die meisten Bäume, die noch Blätter trugen, zu viel des Guten, sie beugten das Haupt vor  dieser Last und der Wald ähnelte einem gotischen Säulengang.
 
Fast ehrfurchtsvoll  lag über all dem eine tiefe Stille, nur unterbrochen vom Ächzen der  Bäume.
Die Tanne im Garten hat die Schneelast unbeschadet getragen, aber der Eingang in den Wald ist   teilweise versperrt, aber wo ein Wille ist, ist auch immer ein Weg…., den ich jetzt gehen werde.

Kommentare:

  1. Was für schöne Bilder! :-D Sieht toll aus der Nebel, als käme gleich das Rotkäppchen um die Ecke. ^ ^ Die Mütze gefällt mir auch sehr gut. ^ ^
    Liebe Grüße,
    Alice

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Winterimpressionen :) - schön - der Nebel ist total reizvoll! Güt bemützt ist dir sicher nicht kalt - ich genieße eben die klare Novembersonne .))

    LG Gwen

    AntwortenLöschen
  3. Die Mütze finde ich genial,passt super zu deinen Schnee Bildern.
    LG Hannelore

    AntwortenLöschen
  4. so schöne Fotos! Und eine tolle Mütze :) Die hält bestimmt schön warm!
    Alles Liebe, Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. so wunderschöne Bilder aber ganz ehrlich....ich will noch keinen Schnee, sieht alles toll aus aber zum Auto fahren nicht praktisch ^^
    deine Nebelringe sind so schön geworden, vllt. werde ich die auch noch stricken :)
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  6. Das Mützenmuster ist super!
    Ich bin ein großer Fan von Filisilk und habe gelesen, dass du sogar einen Rock darau gestrickt hast. Wie macht der sich im Alltag? Leiert das Seidengemisch aus?
    Viele liebe Grüße,
    Britta

    AntwortenLöschen
  7. So schöne Bilder ... nicht nur von der schicken Mütze ... vor allem von dem vielen Schnee .Ich bin seit kurzem eine begeisterte Leserin auf deinem Blog und bin immer wieder von deinen Fotos fasziniert. Von den Strickmodellen bin ich ... egal welches ... total begeistert. Das Feine und Filigrane ... einfach toll .
    LG ... Diana

    AntwortenLöschen
  8. Hach...dein Blog ist sooo schön!
    Danke für die stimmungsvollen Bilder und wunderschönen Strickwerke...
    Wollt ich nur mal dalassen.
    LG von Steffie

    AntwortenLöschen
  9. Uiih ihr habt schon Schnee?! Na ich will hoffen, dass das hier noch ein Weilchen dauert!
    Ich bin zu nicht so ganz der Mützenfan, aber diese gefällt mir gut. Zumindest an dir und anderen!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschöne Bilder,der erste Schnee ist immer toll,und da paßt so eine tolle wärmende Mütze super zu.
    LG Bettina

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Anett,
    Du brauchst diese doppeltgestrikte Filisilk Mütze aber dringend mit solchem Schneewetter. Schöne Bilder; ALLE! Auch wieder so schön geschrieben wie die Ruhe in der Natur einkehrt...
    Ganz lieber Gruss, wir kamen heute wieder heim von unsere 540 km Tour zum Einkaufen in Atlanta. Diesmal mit eine Übernachtung damit es nicht hectisch ist hin und zurück.
    Mariette

    AntwortenLöschen
  12. Oh ist toll geworden, muss ich auch noch eine stricken. Komme zur Zeit kaum zum stricken, denn meiner Mutti ist sehr krank.
    Trotz Schneekaos wünsche ich dir eine besinnliche Vorweihnachtszeit.
    Grüße aus der Heimat Simone

    AntwortenLöschen
  13. Auch was ich vergessen habe liebe Annett die Mütze über einen großen Teller spannen. Ich denke man könnte auch mehr Reihen stricken bevor die Abnahmen kommen, so wollte ich es bei der Nächsten machen.
    Danke für's Kompliment, gebe ich gerne zurück.
    LG Simone

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Anett
    Sehr huebsche "Nebelringe" ... und wunderschoene Winterwetterbilder.
    Der Schnee fehlt mir in der Vorweihnachtszeit.
    Bye, bye Elli

    AntwortenLöschen
  15. Wow...you're talented. I like your projects :)

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Anette,
    ich bin auch mal unterwegs und sehe Deine schöne Mütze. Ach,ich liebe Mützen. Dieses Jahr sollte ich mir
    auch mal wieder eine neue machen. Eine schöne Mütze für Dich. Und den Schnee brauchtest Du doch noch
    nicht in aller Deutlichkeit zeigen? Oh, ich mag es dieses Jahr nicht so kalt, meine Rücken mag es nicht so. Aber es sieht doch immer wieder so zauberhaft aus, diese Bäume beladen mit dem weißen Flaum.....
    Habe noch eine schöne Adventszeit und sei lieb gegrüßt
    margit

    AntwortenLöschen

"Merci" für deinen Kommentar

Empfohlener Beitrag

Wie umgeht man seine Abneigung gegen das Stricken von Ärmeln. Indem man sie kurz und bündig im  Fleury Muster strickt. Die klei...