Samstag, 24. Dezember 2011

Weihnachtsgeschichte

Kerst 001Auf einem abgelegenen Bauernhof lebte einmal eine Frau, gemeinsam mit ihrem Mann und Sohn. Diese Frau war eine sehr talentierte Strickerin. Egal was ihr von den Nadeln sprang, Socken oder Tücher, immer strickte sie fehlerlos. Eigentlich war sie in allem was sie tat, eine Perfektionistin,eine perfekte Hausfrau und Mutter.
Stolz verkündete sie  des Öfteren, dass sie einen Fehler in jeder Handarbeit auf den ersten Blick entdecken würde, sie richtete damit also nicht ihr Auge auf die Schönheit im Ganzen, sondern suchte mit verkniffenen Augen nach Fehlern.
Diese vordergründige Sicht auf Unzulänglichkeiten übertrug sie auch auf alle Menschen, die ihr begegneten und niemand konnte ihren Ansprüchen an Makellosigkeit entsprechen.
Am wenigsten ihr eigener Sohn, er war Zimmermann und  liebte es, wo er ging  oder saß zu schnitzen, immer hatte er ein Schnitzmesser und ein Stück Holz in der Tasche und oft hinterließ er eine Spur Holzspäne  auf dem makellosen Fußboden der Frau, die sie seufzend und klagend aufräumte.
An einem Weihnachtstag saß der Sohn am blankgeputzten Küchentisch, gedankenverloren schnitzte er vor sich hin, jedoch nicht in ein Stück Holz, sondern in die Tischplatte selbst.
Als seine Mutter das sah, war sie außer sich vor Wut, der Tisch sei nun für immer verdorben, zerstört und mit einer hässlichen Narbe versehen.
Viele Jahre später, saß die Frau zu Heiligabend allein am Küchentisch, liebevoll streichelte ihre alte Hand eine Schnitzerei, eine einzige Träne fiel auf diese Narbe des Lebens, die nicht aufhören wollte zu schmerzen, denn sie ließ sich nicht wegputzten .
In zierlichen Buchstaben war auf der makellosen Tischplatte zu lesen:
"Frohe Weihnachten"
In diesem Sinne wünsche ich all meinen Lesern, ein fast perfektes Weihnachtsfest geschmückt, mit vielleicht ganz kleinen Makeln, die den Glanz und die Schönheit dieses Festen niemals trüben können, sondern nur unterstreichen.2011-12-17 Hingucker

Kommentare:

  1. Ich wünsche dir auch ein schönes Weihnachtsfest.

    Liebe Grüße
    Chrissi

    AntwortenLöschen
  2. Anonym14:47

    Danke vielmals; auch Dir/Euch ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes und gesundes Neues Jahr!

    Habe uebrigends gerade mein bestes Weihnachtsgeschenk entdeckt: Deine 'Anonym' Funktionstaste. Besten Dank; bin schon einmal seufzend 'von dannen' gezogen und hab's dazwischen dummerweise eine ganze Weile nicht mehr versucht.
    Danke noch einmal hierfuer sowie fuer die organisierte Reihe von 'Elfchens' - toll !!!

    Ganz liebe Gruesse,
    Gerlinde

    PS: Geschichte der Frau aus Deiner Weihnachtsgeschichte leider so wahr (in aehnlich) wie haeufig und traurig (seufz) und oh so menschlich (noch 'mal seufz)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anett,
    auch dir ein ganz schönes Weihnachtsfest und danke, dass du so einen schönen Blog hast.
    ♥liche Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen
  4. Anonym14:57

    Diese Geschichte kenne ich auch...vielen Dank dafür.

    Auch dir frohe gesegnete Weihnachten.
    Liebe Grüße Anni

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anett, dir und deiner Familie ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest

    ganz herzliche Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Anett,

    Sehr schöne und ofte Wahre Geschichte!
    Ein frohes Weihnachtsfest zu euch alle und liebe zu dir und dank um solch eine treue Leserin zu sein!

    Lieber Gruss,

    Mariette

    AntwortenLöschen
  7. Auch ich wünsche dir und deiner Familie frohes Weihnachtsfest und gesegnete Weihnachtsfeiertage
    Lieben gruß Manu

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Anett,
    eine wundervolle Geschichte!
    Ich wünsche auch dir ein schönes Weihnachtsfest!
    Liebe Grüsse Sonja

    AntwortenLöschen
  9. hallo anett...
    ich wünsche dir ein ruhiges und friedvolles weihnachtsfest.
    viel gesundheit und viele ideen für deine neuen projekte.
    lieben dank für deine geschichte ...
    sie ist schön aber leider auch mit viel wahrheit verbunden.

    L.G. petra

    AntwortenLöschen
  10. Danke Anett, für die schöne Geschichte. Auch Dir und Deiner Familie ein schönes Weihnachtsfest.

    Ganz liebe Grüße
    Philip und Ramona

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Anett,
    auch ich möchte dir bzw. euch ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest wünschen. Bei uns hat es pünktlich heute Mittag angefangen zu schneien, allerdings sehr nass und pappig, aber hauptsache weiß ☺

    Liebe Grüße
    biene

    AntwortenLöschen
  12. Que de bonne gâterie

    Passe de bonne fête de Noel, je te souhaite beaucoup d'amour de joie et de bonheur à partager, pour ce moment precieux en famille

    AntwortenLöschen
  13. Frohe Weinechten! Alles schönes!
    LG,
    Anna

    AntwortenLöschen
  14. eine traurige Geschichte, die sich leider so oft ereignet liebe Anett....
    ich wünsche dir ganz doll schöne Weihnachten und vielen Dank für die schönen Elfenbilder und die Organisation des Kals....
    und die Hundis sind ein Traum, so lieb schauen sie dich an, Justus sieht aus wie der Hund meines Freundes, leider ist er letztes Jahr kurz vor Weihnachten gestorben und wenn ich deine beiden so sehe, erinnert mich das immer an ihn...das sind so liebe Tiere....ich mag sie sehr

    dann feier schön ein Fest, still oder rauschend, wie du magst...

    liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebe Anett,

    auch ich möchte Dir und Deiner Familie ein wunderschönes und besinnliches Weihnachtsfest wünschen.

    LG Ela

    AntwortenLöschen
  16. Thank you for the lovely story, and a Merry Christmas to you! May you be blessed with peace and joy!

    AntwortenLöschen
  17. Wünsche eine gesegnete Weihnachten und eine besinnliche Zeit mit deinen Lieben.
    Viele Grüße Simone und die Wollpfötchen

    AntwortenLöschen
  18. Was für eine Geschichte und leider zu oft war!

    Deshalb wünsche ich dir, dass du immer weiter positiv in die Welt schaust und noch schöne feiertage mit deiner familie und deinen so lieb dreinschauenden Hundi's verbringst!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Anett,

    danke, für die berührende Geschichte!
    Es ist uns allen schon mal passiert, dass wir unüberlegt und aufbrausend reagieren, wenn wir eine Situation nur aus einem einzigen Blickwinkel betrachten.

    Ich wünsche Dir schöne, besinnliche Weihnachten mit den Menschen und Tieren, die Du liebst!

    Herzliche Grüße
    Gisela

    AntwortenLöschen
  20. Traurig und wahr, liebe Anett, zu viel Perfektion kann oft zerstörerisch sein. Vielen Dank für diese berührende Weihnachtsgeschichte.

    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein fröhliches und gesegnetes Weihnachtsfest!

    Ganz liebe Grüße von Bärbel

    AntwortenLöschen
  21. die Weihnachtsgeschichte ist so schön und auch aus dem Leben gegriffen, darüber sollten wir alle nachdenken.
    Dabke schön dafür und dir und deiner Familie schöne Weihnachten.
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Anett,

    eine wunderschönes Geschichte und so wahr. Wie oft ertappt man sich dabei dass man sich über sein Kind aufregt und wenn man es genau betrachtet ist es eine Nichtigkeit ... so schnell vergeht die Zeit und die Kinder sind groß, seufz.

    Ich wünsche Dir eine wunderschöne Zeit!

    Mimi

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Anett,

    ich wünsche dir noch einen schönen 2. Weihnachtsfeiertag.

    Schön, dass es dich und deinen Blog gibt.

    Liebe Grüße

    Evelyn

    PS: Zwischenzeitlich ist mein Tuch auch fertig geworden.

    AntwortenLöschen
  24. wunderschöne Weihnachten.


    Und in der Hoffnung verbleiben, dass wir die Perfektion nie ganz erreichten, sondern immer auch den Blick fürs wesentliche behalten.


    Grüße Ramgad

    AntwortenLöschen
  25. Diese Geschichte erinnert mich an den Bruder meiner Freundin.
    Der hatte auch immer ein Messer bei sich und schnitzte. Einmal mußte das Bett der Eltern dran glauben, da wurde auch in das Fußteil ein Muster geschnitzt. Natürlich gab es Gemecker, aber später wurde er Tischler und ist seit viele Jahren ein geachteter Theatermeister in einem großem Theater.
    Wäre es nicht langweilig ohne die kleinen Fehler und Macken??

    Liebe Grrüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  26. Ich komme zu spät, Dir schöne Festtage zu wünschen, aber noch rechtzeitig, um Dir für diese schöne Geschichte zu danken...
    Ich wünsche Dir einen schönen Übergang in das neue Jahr und hoffe auf viele wundervolle Strickereien von Dir, die immer ein Augenschmaus sind.
    Bis bald,
    Liese
    *Drückerchen für die Jungs, diese Prachtkerle*

    AntwortenLöschen
  27. С Новым Годом вас Annet!!!
    Желаю вам новых творческих полетов, здоровья, удачи, любви и чудес!!!)))

    AntwortenLöschen

"Merci" für deinen Kommentar

Empfohlener Beitrag

Wie umgeht man seine Abneigung gegen das Stricken von Ärmeln. Indem man sie kurz und bündig im  Fleury Muster strickt. Die klei...