Freitag, 11. Februar 2011

Winterabschied mit Texturen

Manchmal ähnelt  der Winter einem grauen, unbeheizten Wartesaal,  man friert vor sich hin und hofft auf den nächsten Zug, den "Frühlingsexpress", der sich jedoch auf unbestimmte Zeit verspätet hat.
Ich bin kein Wintermensch, aber wo könnte der Frühling sonst seinen Anfang nehmen, wenn nicht nach dem Winter, wäre der Frühling nicht viel weniger befreiend, ohne die winterliche Periode des Kräftesammelns, der Einkehr, des Zusammenrückens?
Darum nehme ich heute mit ein paar Winterfotos Abschied von der kalten Jahreszeit und poste damit meinen Beitrag zum Workshop 
 bei  
Hier mein Texturenbild der
 "Eisblume"
Und hier meine Winterlandschaft,
 "Die alte Herberge im Morgennebel"
Liebe Alice
ich habe in den letzten Tagen so viel bei dir und den anderen" fotografie- begeisterten" Bloggerinnen gelernt, dass ich einfach nur Danke sagen möchte für all die Mühe und Zeit, die ihr in eure Blogs investiert, damit sie nicht nicht nur zeigen, aber auch lehren und vor allem
 BEGEISTERN und ANSTECKEN
Also, der Workshop läuft noch bis zum 13.02. und wer schnell ist kann 
noch mitmachen.
 Viel Spaß, aber für mich ist nun endgültig Frühling.

Kommentare:

  1. wooow, das sind tolle Fotos, liebe Anett, mit diesen Texturen liebäugel ich auch, bin noch nicht so weit und übe, übe, übe...
    und schaue und staune...

    herzlichst Traudi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anett!
    Du hast da wohl ein neues und wunderbares Hobby für Dich endeckt!!!
    Was für wunderbare Naturaufnahmen.....da wird man ja fast traurig, wenn sich der Winter verabschiedet!!
    Nur eines verstehe ich nicht...muss man wirklich solch wunderschönen Fotos umarbeiten, verzerren, umfärben,knittern ...die Natur gibt doch so viele Motife...ob nun märchenhaft, verzaubert, kurios, farbenprächtig, geheimnisvoll....diese vielfältigen Eindrücke einzufangen ist doch schon eine hohe Kunst!!
    Bitte das nicht als Kritik verstehen...sicher ist es eine grosse Heruasforderung mit Fotos, Bildern, zu experimentieren....aber Deine Aufnahmen sind so schön....warum noch verändern?
    Aber Hut ab vor Deinerm Mut immer wieder Neues zu versuchen zu ergründen....!
    Herzlichst
    Ricki

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anett
    Steht ebenfalls da und staunt, wunderschöne Fotos und herrlich geschrieben
    GGLG.Doris

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Bilder, liebe Anett

    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  5. Deine Fotos sind beeindruckend - vor allen Dingen deshalb, weil ich aufgrund des Links, den Du ja bereits gepostet hattest, 'probegucken' konnte und mir nur dachte: nein, DIE Fotos gefallen mir aber garnicht, ich glaube, ich bin eine Naturalistin und der Meinung, dass ein wirklich gutes Foto nicht verbessert werden kann...

    Du hälst Dich mit den Texturen scheinbar zurück und das gefällt mir wiederum sehr gut. Es ist wie (fast) immer im Leben: es kommt auf die richtige Dosis an ;)

    Allerherzlichst,
    Liese
    *der nicht nur die Fotos, sondern auch Dein Text sehr gut gefällt*

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Annett, ok ich gebe zu: ich bin schon ein recht sensibler Mensch...ich lese nun Deine Zeilen und bekomme sofort feuchte Augen. Ich bin einfach nur glücklich. Ich finde zu geben macht so viel mehr Spaß als zu nehmen. Danke für deine wundervollen Zeilen. Nun zu Deinem Beitrag: ich kann der Ricki (Kommentar oben) nur in einem Punkt zustimmen, dass Deine Original-Motive auch absolut wunderschön sind!!! Die Methode der Bildverfremdung gibt die Möglichkeit aus einem Bild eine besonder Stimmung zu zaubern, die nur ein Künstler sehen kann. Und deine Ergebnisse liebe Annett sind eben kunstvoll und verdienen hohe Anerkennung. Ich möchte mich bei Dir für diesen tollen Beitrag herzlich bedanken, ich nehme für das Wettbewerb das erste Bild, ist das ok? Ich umarme Dich und wünsche Dir noch ganz viel Spaß mit der Arbeit mit den verschiedensten Texturen. GVLG Alice :))))

    AntwortenLöschen
  7. Obwohl der Bärenklau "tot" ist, wegen dem Frost, scheint er zu leben.
    Eine tolle Detailaufnahme!

    GlG Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Märchenhafte Fotos! Wer wohl alles schon in der alten Herberge gewohnt hat?...
    LG Annette

    AntwortenLöschen
  9. Liebe annett,
    danke für die noch winterlichen schönen Impressionen.
    Es ist so idyllisch und ruhig, das gefällt mir besonders.
    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende,
    Moni

    AntwortenLöschen
  10. Der Winter ist seit heute mittag zu uns zurück gekehrt, er hatte wohl Sehnsucht, doch ist die wohl sehr einseitig...

    Sei lieb gegrüßt
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  11. A beautiful set of photos, a fitting farewell to winter.

    AntwortenLöschen
  12. Tolle Bilder. Diese Winterlandschaften haben einfach ihren ganz besonderen Charme.

    AntwortenLöschen
  13. zum Frieren schön :-) Wollte nur einmal kurz vorbeischauen, vielen Dank für den Kommentar, ein angenehmer Blog.

    AntwortenLöschen

"Merci" für deinen Kommentar

Empfohlener Beitrag

Wie umgeht man seine Abneigung gegen das Stricken von Ärmeln. Indem man sie kurz und bündig im  Fleury Muster strickt. Die klei...