Mittwoch, 19. Januar 2011

Rosenpause in Rosenholz

Nach sehr intensivem Stricken an der Rose of England, brauchte ich  mal eine kleine "Rosenauszeit". Mit diesem Tausendschön Garn, hatte Karin mich überrascht und ich sehe "diesen Materialfreak" in Gedanken vor mir, wie sie die Stränge auf der Messe befühlt und "beschmust", bevor sie als Geschenk für würdig befunden wurden.Lazy 010Für mich steht diese TAUSENDSCHÖN Merino extrafeine Sockenwolle absolut in der Top 5 meiner Lieblings-Wolle.
Die Farbe wird als "Haselnuss" umschrieben, auf dem Foto ist die Farbe annähernd gut getroffen und für mich ist es definitiv "Rosenholz", denn in Haselnuss sehe ich mehr OrangeBraun. Das Garn ist einfach super verzwirnt und besteht aus unzähligen Fäden, ist also wirklich xxx fach und viel zu schade für "Fußgaragen", darum sollte es auch ein Tuch werden. Die Lazy Katy von der Woll Lust, ein kleines Tuch mit abweichender Form.Lazy 011
Das Tuch strickt sich wirklich leicht, die Anleitung ist wie immer sehr verständlich. Empfohlen sind  Nadeln 5- 5.5, ich kann mich mit so dicken Nadeln nicht anfreunden, denn das glatt rechts Gestickte ist mir dann doch zu grob.
  Außerdem ist dieses Garn einfach nicht das Richtige für diese Katy, da muss ein Garn mit langen Farbverläufen die aparte Form zur Wirkung bringen. 100g Sockenwolle reichen wirklich.
 Ehrlich gesagt, fand ich es auch schade, so viel von der schönen Wolle übrig zu haben und fing an, die Spitze, die mir zu kurz schien, zu verlängern, keine gute Idee, also Spitze wieder auf Originalgröße geribbelt und letztendlich "durchgeribbelt ".
Lazy 012
Meine Lazy Katy sieht nun wieder so aus und ich bereue es nicht, denn die Lazy Katy hat Besseres verdient und die Tausendschön Wolle auch.
In die Schatzkiste wandern heute Worte  von R.M. Rilke, als Abschluss auf unsere "Sonntagslebensdiskussion", die mich unheimlich ge- und berührt hat.

Wir müssen unser Dasein so weit, als es irgend geht, annehmen;alles, auch das Unerhörte, muss darin möglich sein.
Das ist im Grunde der einzige Mut, den man von uns verlangt: mutig zu sein zu dem Seltsamsten, Wunderlichsten und Unerklärbarsten, das uns begegnen kann.
R.M. Rilke

Kommentare:

  1. uiii, alles geribbelt, die Wolle gefällt mir gut, ist eine schöne Farbe, aber für das Tuch wäre sie mir zu unruhig gewesen...du wirst sicher was schönes daraus machen..
    und Rilke liebe ich, in manchen Blogs lese ich oft von ihm Gedichte, so viel Gefühl und Weisheit in einem Mann, herrlich...
    Sonntagslebensdiskussion, welch ein Wort...schön wenn man sich austauschen kann, für manche hier im Bloggerland, die allein sind, ist es so wichtiger Kontakt zur Außenwelt, ich habs meist mit den Außenseitern, bei ravelry auch, die beachtet oft gar niemand, das tut mir so leid wenn ich das bemerke, sowas muss doch nicht sein, man darf doch die Werke eines Jeden würdigen und ein paar Worte, dafür wird doch Zeit sein, jeder braucht Liebe und Ansporn...finde ich...

    sei lieb gegrüßt
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. oooooo ist die schöööön....wow anett und die hast du so toll fotografiert, die farbe ist wunderschön!!!hahahahaaa die hätte ich dir glatt vom bildschirm geschnappt!!
    liebe grüsse lee-ann

    AntwortenLöschen
  3. das ist eine sehr schöne Farbe, bin gespannt was du draus strickst! :)

    Lg Lydia

    AntwortenLöschen
  4. oh das ist einen wunderbare Färbung und ich mag kleine Tücher und bin gespannt, was es wird.

    AntwortenLöschen
  5. This does indeed look like a peaceful, restful knitting project, both in color and form. Beautiful.

    AntwortenLöschen
  6. Ich denke ich spinne! Und so was strickst du mal so eben als "Erholung" vom anderen Strickzeug! Wahnsinn! Wie schön dieses braune Garn ist! Ich bin auch ein MAterialfreak oder - fetischist. Schönes Garn oder feine, edle Stoffe bereiten mir ein sinnliches Vergügen ohne Gleichen!!
    Und das wunderbare Zitat von Rilke habe ich mir erlaubt mitzunehmen. Es passt!

    Danke dir

    Ellen

    AntwortenLöschen
  7. ..... wenn ich einen Kommentar bei Dir schreibe, so erscheint bereits vorgegeben
    "Merci" für deinen Kommentar

    ...ich teile meine Gedanken gerne auch mit und tausche mich aus und freute mich, das zu Tun...

    Und nehme nun das vermeintlich Unerklärliche an
    und bleibe voller Vertrauen.

    Wünsche Dir viele kreative Stunden, wunderschöne Augenblicke.

    Lieben Gruß von Uschi

    AntwortenLöschen

"Merci" für deinen Kommentar

Empfohlener Beitrag

Wie umgeht man seine Abneigung gegen das Stricken von Ärmeln. Indem man sie kurz und bündig im  Fleury Muster strickt. Die klei...