Montag, 1. März 2010

Springtimestola meets Haruni

DSC06087

Rein zufällig kam ich auf die Idee diese beiden Tücher miteinander zu vereinen. Na, ganz zufällig nun auch wieder nicht, denn in diesem Buch DSC05807 DSC06114 sah ich ein Foto

mit der Unterschrift “Manchmal ist ein Tuch nicht genug” und mir gefällt dieser Vorschlag hinsichtlich kühler Sommerabende sehr.

DSC06086

Die Springtimestola wurde von Marlies gestickt und das Haruni-Tuch macht es eben noch ein wenig wärmer.DSC06095

So hellblau wie das Haruni ist heute bei uns der Himmel, unglaublich das gestern dieser schreckliche Sturm über La France wütete.

Eine windstille und glückliche Woche wünscht euch Anett

Kommentare:

  1. Das ist eine gute Idee! Eine schöne Kombination...

    Bei uns strahlt der Himmel auch bei kühlen 5 Grad. Das wärmt auf jeden Fall die Seele!

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. They look very happy together - beautiful!

    AntwortenLöschen
  3. Wundervolle Idee und die beiden Tücher passen wirklich gut zusammen. Das Buch werde ich mir auch bestellen, ich habe schon so viele wundervolle Tücher daraus gesehen.
    Ich bin froh das Dir nichts passiert ist bei diesem Sturm.

    Liebe Grüße von

    Manuela

    AntwortenLöschen
  4. immer wieder bewundere ich dein Tun, großartig !!!! gut, dass du den Sturm überstanden hast, die Bilder im TV haben mir richtig Angst gemacht, hier bei uns in Bremen war es nur sehr schwacher Sturm, zum Glück...alles Liebe von Kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Die Kombination der beiden Tücher sieht ganz toll aus!!!

    LG Saskia

    AntwortenLöschen
  6. Könnten Geschwister sein die beiden. Sie passen einfach wunderbar zusammen.

    Liebe Grüße von Inken

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anett,
    2 Tücher wärmen noch ein wenig mehr an kühlen Sommerabenden...
    traumhaft Gestricktes...

    Stürmisch ist es hier oben im Nordwesten ja immer, aber solch ein Sturm ist ganz fürchterlich...

    Dir liebe Grüße von Traudi

    AntwortenLöschen
  8. Beide Tücher passen wirklich sehr schön zusammen! Eine gute Idee, sie zusammen zu tragen.

    P.S. Habe gerade in den Nachrichten Eure Sturmschäden in Frankreich gesehen. Da hat es Euch aber wirklich böse erwischt. So schlimm war es hier zum Glück nicht.

    Ganz liebe Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Ich bewundere jeden, der so schöne Sachen stricken kann, aber man muss ja nicht alles können. Ich schau mir deine Werke an und gerate ins Schwärmen.

    Liebe Grüße, inge

    AntwortenLöschen
  10. Eine sehr schöne, edle Kombination. Wunderschön!

    LG, Marion

    AntwortenLöschen
  11. Da ist Dir wieder eine wunderbare Kombination eingefallen...sieht zauberhaft aus!!!
    Herzlichst
    Ricki

    AntwortenLöschen
  12. Bin ganz gespannt was für etwas Wunderhüpsches sich da wieder hervorzaubert.
    Anca.

    AntwortenLöschen
  13. Wunderschöne Tücher hast du da genadelt. Und manchmal muss es eben ein wenig mehr sein .....
    Ganz lieben Gruß, Petra

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Anett,
    Ich stricke gerade das Tuch (Tischdecke) SpringTime und zwar mit einem Garn von Filature di Crosa (Merinowolle und Seide).

    Bussi

    Agnès

    AntwortenLöschen
  15. Eine wundervolle Idee zwei Tücher zu vereinen.
    Und ich froh zu lesen dass ihr den Sturm gut überstanden habt liebe Anett.

    Herzliche Grüße

    Barbara

    AntwortenLöschen
  16. Anett, tolle Idee die beiden Tücher miteinander zu kombibnieren! Sieht total klasse aus.
    Und um das Buch schleich ich auch immer noch herum. Habe es auch schon mal im Original gesehen. Irgendwann werde ich es mir wohl auch mal kaufen!

    Liebe Grüße Marion

    PS: Habe dir gerade eine Mail bezüglich der Maschenmarkierer geschickt!

    AntwortenLöschen
  17. Ja, liebe Marion, um dieses Buch kommt man eigentlich nicht herum und ich finde die Idee mit den Tüchern im Doppelpack genial.
    Liefs Anett

    AntwortenLöschen

"Merci" für deinen Kommentar

Empfohlener Beitrag

Wie umgeht man seine Abneigung gegen das Stricken von Ärmeln. Indem man sie kurz und bündig im  Fleury Muster strickt. Die klei...