Samstag, 21. April 2012

Fiori di Sole im Frühlingsregen …

SONY DSCeigentlich müsste ich sagen, im Dauerregen und so sehen die Fotos dieses Frühlingstuches wirklich nur traurig aus, eben genau so traurig , wie das Wetter im Augenblick, grau und leblos.SONY DSCMeine Fotos werden dann auch weder dem blättrigen Entwurf der “Fiori di Sole” von Romi Hill gerecht, noch geben sie den Glanz und die absoluten Frühlingsfarben dieses Seidengarnes –Silkita von Dibadu wieder.SONY DSCIn dieser Färbung “Weißer Tee” scheint sich der Frühling regelrecht zu spiegeln.SONY DSCDiese beiden Stränge stecken in dem Tuch, zwar nicht ganz verbraucht, aber 1000 Meter dieser 100 prozentigen Seide habe ich mit ehrlicher Bewunderung verstrickt.SONY DSCAuch wenn es das Bild nicht hergibt, aber der Glanz und die Farben dieses Gares ließen mich das zum Teil recht einsilbige Blattmuster völlig vergessen.SONY DSCBei der Spitze wurde es wieder spannend, obwohl ich beim nächsten Mal nicht mit 11 Luftmaschen  abhäkeln würde. SONY DSCDas Tuch beginnt mit ein paar großen Blättern, die den Entwurf schön auflockern.SONY DSCFolgt man dem Entwurf, so, wie ich es getan habe, dann wird das Tuch recht groß und je größer, je langweiliger sich der Blattchart entwickelt. SONY DSCIch kann mir das Fiori di Sole durchaus auch etwas kleiner vorstellen, ideal für ein Lacegarn mit einer LL zwischen 700 und 800 m.SONY DSCWenn man bedenkt, dass ich dieses Tuch fast eine Stunde lang in regennassem Zustand in eine Tasche geknüllt hatte und es dann so falten- und knitterfrei zum Vorschein kam, ist das lediglich eine Empfehlung für dieses Seidengarn.Weiß jemand, warum Seidenstoff so knittert, ein Seidengarn jedoch nicht?SONY DSCIch hoffe jetzt nur noch auf ein wenig Frühling und verspreche bei den ersten Sonnenstrahlen ein paar Fotos die diesem Tuch einen fröhlicheren Tribut zollen.
Material 200 g Silkita “Weißer Tee” von Dibadu , Nadeln 3,5, Maße 200 cm x 90 cm .

Mittwoch, 11. April 2012

Neues Butterblumen- Kleid oder …

SONY DSC“Gewinnen beginnt mit Beginnen…” Anthony Robbins Jedenfalls bin ich froh, dass eine nette Bekannte mir den  endgültigen Schubs  zum Beginn eines neuen Butterblumenkleides gegeben hat.Und wie gesagt, der Anfang ist doch oft das größte Hindernis, zumindest für mich….Hier die Passe, welche ich mir auch als Passe für ein Sommertop vorstellen kann.Die Zunahmen ließen sich recht fließend und fast unsichtbar realisieren und hier ist der erste “Ärmel” abgekettet.Die Einteilung für das Rückenteil …Das sieht noch ganz und gar nicht nach Kleid aus…..eher nach einem echten Strick-Ufo.So wirkt es schon logischer.SONY DSCDas Vorderteil nimmt Form an und inzwischen habe ich das Ganze auch schon zur Runde geschlossen und “anprobiert”, das Ganze sitzt sehr angenehm, na, es ist ja auch schon mein zweiter Versuch und doch noch etwas verbessert im Vergleich zur ersten Butterblume….028

Montag, 2. April 2012

Frühlingstuch-Fiori di Sole

SONY DSCEs ergibt sich einfach so, dass ich den den Frühling  mit einem passenden Tuch begrüße … zumindest, wenn es dann mal fertig ist.SONY DSCDas Fiori di Sole Tuch von Romi Hill ist nämlich ganz dieser Jahreszeit gewidmet.SONY DSCUnd was passt wie die Osterglocke, Helleborus oder Kirschblüte zum Frühling, die Dibadu Silkita im Farbton Weißer Tee.SONY DSCDas Muster von Romi Hill ist zwar in Englisch, lässt sich jedoch gut nach den tollen Charts stricken.SONY DSCNur das Blattmuster wird auf die Dauer etwas lang und langweilig.SONY DSCFür mich ist dann diese glänzende 100% Schappenseide so etwas wie eine Entdeckungstour, denn sie führt von Frühlingston zu Frühlingston, ohne das Muster echt zu schlucken.SONY DSCLeider soll es ab morgen wieder kälter werden und ich bange um unsere Obstblüte,und die Mirabellen und Kirschen werden dem Nachtfrost hoffentlich nicht zum Opfer fallen.SONY DSC