Donnerstag, 28. Juli 2011

Eine Tischdecke wird Schulterwärmer


Hoffentlich sieht man es diesem Tuch nicht an, dass es eigentlich eine Tischdecke ist.
Diese Mappe mit “alten “ Strickmustern habe ich mir vor einiger Zeit bei bol.com geleistet, es ist eine Neuauflage der Niebling Muster in Form großer Arbeitsblätter.
Mich faszinieren diese Muster immer wieder auf Neue, Niebling, Kinzel und Engeln malten einfach in Maschen und Umschlägen.
Man strickt Blätter, Blüten, Früchte, fast dreidimensional, zwar scheint das decken von Tischen mit Strickdecken etwas aus der Mode, aber warum nicht einmal umdenken und umfunktionieren.
Ich habe die Decke “Else” aus der Mappe gestrickt und dabei die Rechtsrunden durch einen Chart aus dem Sun Ray Muster ersetzt, durch einige Wiederholungen wurde das Tuch genau schulterbreit.
Als Vierecktuch in Runden gestrickt (ich brauchte einmal Ablenkung vom allgegenwärtigen Sun Ray Muster), mit genau 100 g der herrlichen Filisilk in ihrer ungefärbten Schönheit. Nadeln 3,5.
Die Idee zu solch einem Tuch kam mir, als ich bei Rees diesen historischen Film über das Stricken in Haapsalu sah.1937 Haapsalu salli film
Ein Haapsalu Schal ist so fein gestrickt, dass er durch einen Ehering gezogen werden kann. Das Tragen von doppelt gefalteten Tüchern war wohl eher eine Notwendigkeit, denn sie wärmen herrlich. Schaut euch die Gesichter der Frauen an, erwartungsvoll und stolz, aber auch müde und jung gealtert.SONY DSC
Und wenn er gerade mal nicht wärmen soll, findet sich wohl doch noch ein anderes Plätzchen, es muss ja nicht immer eine Tischdecke sein…SONY DSC

Dienstag, 26. Juli 2011

Entschuldigung für die Sommerflaute


Ich gebe es zu, ich bin ein Schlechtwetterblogger und das ist auch der Grund, für die anhaltende Sommerflaute in der Fadenstille. Da jedoch die letzte Woche auch uns den  langersehnten Regen bescherte, wurde deutlich, dass sich mit dem Regen auch die Lust zum Taschennähen einstellte.
Es entstand dieser Beutel, sowohl Oberstoff, als auch das Futter sind Geschenke (Danke Elvira und Traudi ) und da sich im Augenblick eine depressive Decke über Vieles im großen Weltgeschehen auszubreiten scheint, möchte ich mit dieser Tasche jemandem im Kleinen Rahmen, eine Freude bereiten.
Die Tasche ist zu verschenken, aber jedoch unter einer kleinen Bedingung, da es ein neuer (wahrscheinlich aber doch irgendwo schon dagewesener Entwurf) ist, suche ich noch nach einem Namen für dieses Modell. Bitte nichts mit Rosen, denn alle Nachfolgerinnen sind nicht diesen schönen Rosenstoff “gehüllt”.
Groß ist sie nicht, es passen ein paar kleine Einkäufe rein und ein mittleres Strickprojekt wird sie auch verkraften.
Es ist eine absolute “IN-MIR-HERRSCHT-CHAOS-TASCHE”, ohne Innenleben, man habe einen Kompass zur Hand, um darin Ordnung zu halten. Diese Tasche wird hier am 31. August verlost (dann ist die Urlaubhürde wohl auch genommen).
Verlosung unter all denjenigen, die hier einen Kommentar, wenn möglich mit Namensvorschlag hinterlassen. Eine Mail an meine Adresse (siehe Profil) geht auch, verlinken ist nicht nötig, wer aber möchte, kann sich das Bildchen aus der Sidebar oder hier unten, mitnehmen.
So, und nun verspreche ich Besserung, von wegen Blogflaute, aber ich sehe gerade blinzelt die Sonne hervor…..

Mittwoch, 13. Juli 2011

Licht und Schatten und ein Lieblingshut

SONY DSC
Wie gelangt man am besten auf die Sonnenseite des Lebens?
Indem man über seinen eigenen Schatten springt.FSSONY DSC

Sonntag, 10. Juli 2011

Sun Ray Kleid -Allgemeine Hinweise Teil 2


Hier dann die Einteilung des Raglans
130 M sind auf der Nadel, davon gehen 4 für die jeweilige Masche neben der die Raglanschrägung gemacht wird=126M
 Rücken 42
Ärmel 21
Vorderteil 42   
                                                                            Ärmel 21
                                                                                
    Vor und hinter der jeweiligen Raglanschräge-Masche  zwischen den einzelnen Teilen immer in jeder 2. Runde eine Masche verschränkt aus dem Querfaden heraus stricken. Die Ärmel werden im Ajourmuster gestrickt, man kann jedoch auch glatt rechts stricken oder ein beliebiges Ajourmuster verwenden.
Den Chart für dieses Muster habe ichSONY DSC
 HIER
zum Download bereit gestellt. Umschläge bitte nicht zu locker stricken!!!!Ich habe das Muster mittig eingefügt, Mitte ist Masche 6 und dann sollte man selbst den RVO anpassen. 

Nun in Runden weiter sticken, bis  die gewünschte Weite erreicht ist, auch mal anprobieren und dann die Maschen der Ärmel still legen.SONY DSC
Dann das Oberteil glatt rechts stricken und bei gewünschter Länge mit dem Part D des Sun Ray Musters beginnen, ich hatte dazu genau 240 Maschen auf der Nadel, gleich 12 Mal 20 Maschen, so dass ich mit der  113 Runde von Part D
 nur ein Blatt gearbeitet habe und nur einmal Umschläge gestrickt habe, siehe Bild oben.
Nun fängt das Ganze an wirklich Spaß zu machen, denn das Muster ist logisch und einprägsam, aufpassen nur bei den Zunahmen in Part E R 149, 151 usw.SONY DSC
Der Rockteil ist fertig, wenn das gesamte Sun Ray Muster bis Part G gestrickt ist und kann eventuell mit noch einem Part  von Part E verlängert werden.
Kleid
Vieles ergibt sich aus den Fotos und dem Muster selbst, das merkt man beim Stricken.
Bei den Ärmeln  an der Arminnenseite in regelmäßigen Abständen Abnahmen arbeiten, ich habe an der Ärmelmitte  2 M abgenommen, durch  2 M rechts zusammenzustricken und ein ssk zu machen. Ärmel wie eine Socke rund stricken, ich ziehe das Seil (60 cm) immer durch. 
Meine Ärmel enden mit 50 M, 5 Mustersätze von 10 M.
Die Länge der Ärmel eher kurz halten, das sie beim Spannen recht lang werden, das Ajourmuster wie auf dem Foto beenden und eine Runde* 2 M rechts ein Umschlag* stricken, damit eine Weite für die Spitze entsteht. nach Belieben ein paar Runden rechte Maschen und dann die Spitze nach Part G stricken aber dann nur das Spitzenmuster herausnehmen.
Falls es wirklich gelingen sollte, nach diesen groben, chaotisch a la Fadenstille- Hinweisen ein Kleid zu stricken, höre und sehe ich das natürlich unheimlich gerne und ich wünsche euch mindestens genau so viel Spaß beim Stricken, wie  ich es hatte.
                                                                        

Samstag, 9. Juli 2011

Sun Ray Kleid -Allgemeine Hinweise Teil 1

SONY DSC
Aus allen Reaktionen auf das Sun Ray Kleid erhoben sich auch zahlreiche Stimmen, die laut oder leise, vorsichtig oder (mich kennend), etwas bestimmter, um eine Anleitung baten. Mit einer ausführlichen Anleitung kann ich leider nicht dienen, da fast alle Muster unter das Copyright dieses Buches fallen.SONY DSC
Gerne gebe ich jedoch allgemeine Hinweise, wie ich das Kleid gestrickt habe. Bitte hängt mich da nicht an jeder Masche und jedem Umschlag auf, es bleiben grobe Richtlinien, denn ich habe das Kleid ja mehr oder weniger “frei Hand” gestrickt. Unteres Foto aus M. Kinzel- Modern Lace Knitting.
Um den Aufbau zu begreifen, sollte man die Tischdecke, die als Vorlage für das Kleid dient, immer vor Augen  haben, denn sie bildet den Rock, wobei  der Mittelkreis der Decke weggelassen wird. Die Länge des Kleides kann dadurch variiert werden, indem man ein, zwei oder drei Blätter (Part D ) strickt. Die Weite kann wiederum durch die Maschenzahl innerhalb eines Blattes angepasst werden. Insgesamt wird der Sun Ray Cart 12 Mal in einer Runde wiederholt.SONY DSC
Das gesamte Kleid wird in Runden gestrickt, auch die Ärmel, man sollte außerdem mit dem Raglan von Oben RVO vertraut sein und ein Muster an eine Raglanschrägung anpassen können.SONY DSC
Material für Größe 38/40 in Filace SetaCashmere  mindestens 150 Gramm für eine kurze (ÜberdemKnieVariante), will man sich Schweißausbrüche und Herzklopfen ersparen, nehme man besser 200 Gramm, so kann man das Kleid auch etwas länger stricken.
Nadeln 3,5 mit Seilen in verschiedenen Längen, kleinste für Hals und Ärmel, mittel für Taillenbereich  etwas länger für den Rock.
Buch  First Book of Modern Lace Knitting
von Marianne Kinzel
Halsausschnitt
Maschenanschlag teilbar duch 9, für einen etwas weiteren Halsausschnitt 117M, d.h 13 Mustersätze.SONY DSC
Ich habe mit doppeltem Faden angeschlagen, d.h. der Faden, der die obere Abschlusskette bildet und beim Anschlagen über den Daumen führt, wird doppelt genommen, nicht die Maschen doppelt anschlagen. Nun zur Runde schließen, nicht verdrehen, aber ich weiß, das passiert nur mir regelmäßig....

  1. Runde linke Maschen
  2. Runde rechte Maschen
  3. Runde *2 M rechts zusammen stricken, 1 Umschlag* zwischen* * wiederholen
  4. Runde rechte Maschen
  5. Runde linke Maschen
  6. Runde rechte Maschen
Ajourmuster:
 Mit in der 1. Runde einem doppeltem Umschlag.
ssk,dh. 2 Maschen wie zum rechtsstricken abheben, zurück auf die linke Nadel heben und rechts zusammensticken
Am Anfang der Runde Maschenmarkierer setzten.

  1. Runde  *ssk, 5 M rechts, 2 M rechts zusammen stricken, doppelter Umschlag* zwischen* * wiederholen
  2. Runde alle M rechts stricken, nur die doppelten Umschlage als eine rechte M und eine rechts verschränkte  M  stricken
  3. Runde *ssk, 3 M rechts 2 M rechts zusammen , 1 Umschlag, 2M rechts, 1Umschlag *zwischen* * wiederholen
  4. Runde alle M rechts
  5.  Runde * ssk, 1M rechts, 2 M rechts zusammen, 1 Umschlag, 2 M rechts, 1 Umschlag, 2 rechts,1 Umschlag*  zwischen* * wiederholenden
  6. Runde alle M rechts stricken, der eine Umschlag bildet damit  eine Zunahme.
  7. Runde * 3 Maschen durch Überzug zusammen stricken( d.h.1 M abh., 2 M re zusstr., abgeh. M überziehen) ,1 Umschlag,7 M rechts,1Umschlag*   zwischen* * wiederholenden
Maschenzahl auf der Nadel nun 130 M.(117 plus die 13 der zugenommenen Umschläge).
Morgen geht es mit der Raglaneinteilung und dem Ärmelmuster weiter.                                                         Bin dann mal zählen....

Freitag, 8. Juli 2011

Zurück aus dem Urlaub mit einer “Ricolina”


Mit diesem “Ricolina” –Tuch melde ich mich zurück aus dem Urlaub.
Den wir in vollen Zügen genossen haben …094
Unter anderem in Bourbon Lancy, einem historischen Thermalstädtchen100
Einziger Nachteil des Urlaubs… “Strickentzugserscheinungen”... , aber dieses “Gute Laune Tuch” von Andrea wurde dann doch noch fertig.SONY DSC
Ich bin begeistert von der kurzen, aber deutlichen Anleitung und den vielen Tragemöglichkeiten dieses Tuches.SONY DSC
Gestrickt habe ich es aus 100 g Tausendschön Merino extrafein in der Farbe “Haselnuss”.
Nadeln Nr. 3,75 und ich habe noch 10 Gramm Wolle übrig, hätte also ruhig noch ein Blatt mehr stricken können, aber es gibt sicher noch ein nächstes Tuch in Andreas Handschrift.SONY DSC
Bedanken möchte ich mich bei allen Lesern, die mir auch während des Blogurlaubs die Treue gehalten haben, in den nächsten Tagen gibt es ein paar Hinweise  zum Sun Ray Kleid, dann allerdings aus Zitron Filisilk Wolle. Bis dann….bin ich mal stricken….