Montag, 28. Februar 2011

Gratis und für nix …

Dreieckstuch "Evergreen" mit Blattrand von nadelspiel.com
Ich bin immer wieder dankbar, für all die Mühe, die sich Strickerinnen machen, um ihr Wissen gratis und für nix, weiter zu geben.
Dieses asymmetrische Tuch hat den Vorteil, dass die Blattranke sofort mitgestrickt wird, was Maschenauffassen am langen Rand überflüssig macht.
In seinem Aufbau ähnelt es der
  Lazy Katy von der WollLust- siehe Foto
Schal-LazyKaty-col
Hier wird die Spitze an langen Rand durch Maschenaufnehmen gestrickt, dadurch entsteht der hübsche Lochrand.
Beim Evergreen Tuch kann man so lang und so groß stricken, wie die Wolle reicht, hier zwar in kraus rechts, aber  glatt  ist sicher genau so schön und mit Farbverlaufsgarn noch schöner.
Wie man solch ein asymmetrisches Tuch am besten trägt, sieht man gratis und für nix bei 
und bei der WollLust selbst hier
Für Kreusstichliebhaber hier noch ein Blog mit gratis und für nix Freebies, den ihr wahrscheinlich kennt, auch der wandert gratis und für nix mit dem Strickvideo in mein Blogschatzkistchen.
Ich mache mich nun weiter an meine Nadelei SONY DSC
Ein neues Morlynn Tuch, aus Zitron Unisono, ein herrliches Garn, Grau-Dunkelblau wie ein Nachthimmel....

Samstag, 26. Februar 2011

Goed gemutst ...

Heißt im Niederländischen so viel, wie gut gelaunt. Anlass  zur guten Laune, mir ist endlich eine Mütze gelungen, die passt und tragbar ist.SONY DSC
Das Muster kommt aus diesem SockenbuchDSC05811
Dies mal nur 76 Maschen angeschlagen, und mit doppelter Zitron Noblesse gestrickt.
SONY DSC
"“Noblesse” eine herrlich weiche Wolle 70 % Merino Extrafine 30% Seide,doppelt verstrickt mit Nadeln 4,5, bis auf den letzten Faden, für das “Schniepelchen” in der Mitte, ich weiß auch nicht, warum ich das so mag.
DSC00186
Die Wirkung der Farbe Grün
Aufgrund ihrer Naturnähe wirkt die Farbe Grün im Gegensatz zur anregenden Wirkung der Farbe Rot beruhigend und harmonisierend.
Die positive Heilwirkung der Farbe Grün für Körper und Seele wurde bereits von Hildegard von Bingen, einer führenden Ärztin des Mittelalters, erkannt.
DSC00182
                        Noch heute gehen viele Menschen im grünen Wald spazieren, um sich zu entspannen und zu erholen. Die Tafeln in den Schulen und die Spielfelder von Billardtischen sind grün, da die Farbe für die Augen angenehm wirkt und die Kontrastwirkung mit anderen Farben hervorhebt. Dadurch erfolgt eine Konzentration auf das Wesentliche. Zitat Ende
DSC00177      Die Mütze wird mich  leider noch ein paar Tage in den Wald begleiten, denn der Frühling lässt noch immer auf sich warten.

Mittwoch, 23. Februar 2011

Stille


Ich liebe die Stille, noch mehr, als klassische Musik.
Nur in der Stille , höre ich mir selbst wirklich zu,   innere Worte und Ideen höre ich am besten in der Stille.
Meine eigenen Schritte im toten Laub, Atemzüge im Morgennebel, das Rauschen des Baches, das zufriedene Schnaufen der Pferde verbinden sich zu einem leisen Lied in der in die Stille.
Ich liebe  die Stille und all ihre drei großen Schwestern, die Einsamkeit, die innerer Ruhe und das Schweigen.

Wir unterschätzen den Wert der Stille, wie den des Salzes im Märchen…
Wie viele Dichter schrieben in Stille, Goethe und Pushkin hatten kein Hausorchester, kein Radio oder mp3.

Liegt in der Stille das Geheimnis der Poesie?

Für mich schon, darum versuche ich sie täglich bewusst zu genießen, hier in der
 Fadenstille

Montag, 21. Februar 2011

Rosen Accessoires und fehlende Worte

“Die Welt ist so leer, wenn man nur Berge, Flüsse und Städte darin denkt, aber hie und da jemand zu wissen, der mit uns übereinstimmt, mit dem wir auch stillschweigend fortleben :
 Das macht uns diesen Erdenrund erst zu einem bewohnten Garten.
Johann Wolfgang Goethe
SONY DSC
Goethe schrieb diese Worte ohne fernste Vision von Internet, Blogger, Twitter, Facebook und Co zu haben, aber wie aktuell klingen seine Worte, wie wahr sind sie auch oder gerade heute?
SONY DSC
Diese stillschweigende Übereinstimmung wurde mir beim mehrmaligen Lesen aller Kommentare zur Rose of England deutlich, obwohl “stillschweigend…”, ich konnte jedenfalls nur still und schweigend, die vielen unter die Haut gehenden Worte lesen und mich darüber freuen und auch ein wenig darüber wundern, welche Reichweite doch ein Blog haben kann.
SONY DSCFür mich ist Bloggen eigentlich so etwas wie Musik machen, ohne sich zu realisieren, dass jemand mithört. Aber alle Kommentaren machen deutlich, da wird nicht nur mit gehört, sondern auch mitgelebt, -gestrickt, – gedacht,- gefühlt und gehofft.SONY DSC
Dafür möchte ich einfach nur allen Lesern, die sich die Zeit genommen haben, die Rose als Projekt zu verfolgen und  so tolle Kommentare zu hinterlassen, ein ganz
riesiges Dankeschön
sagen.SONY DSC
Auch dafür, dass so liebe Freundinnen für einen ganz speziellen Tag, genau die Rose im Hinterkopf hatten und mir diese Freuden bereitet haben.SONY DSC
“Hundert kleine Freuden sind tausendmal mehr wert als eine große; wie ein sanft herabrauschender Regen tiefer ins Erdreich eindringt als ein Wolkenbruch.”
Paul Wilhelm Keppler
SONY DSC
Liebe Christa,
                  Elvira ,        
                           Karin,
                                     Ricki,
 Traudi,                                
    Danke für die Rosenfreuden

Mittwoch, 16. Februar 2011

Rose of England Tragebilder - Flut

Nach genau zwei Monaten ist sie fertig , die Rose of England von Marianne Kinzel in einem Mix mit der Honeysuckle Jacke
 von Sarah Hatton.   



  Zwei Monate lang Spaß an diesem herrlichen Cashmere Garn, ein Geschenk von
Ricki, das Garn hat mich immer wieder an die Nadeln gezogen.
Zwei Monate Spannung, ob die Jacke überhaupt tragbar ist, der Kragen ist wie eine Kapuze..
Zwei Monate lang  Maschen zählen, improvisieren, hoffen...
zwei Monate lang habt ihr mir geholfen, mir über die Schulter geschaut und Mut gemacht.
Danke!!!
Nach zwei Monaten endlich der Moment, sich reinzukuscheln und einfach nur zu genießen.
Die Länge ist genau richtig, den ich werde die Jacke viel zu meinen nostalgischen Kleidern tragen.
 Die linke Seite des Kragens nach außen, ich hatte erst Angst, das würde stören, aber die Wolle hat sich nach dem in Form ziehen (nicht spannen), herrlich entfaltet.
 Aus der runden Form ergeben sich viele Tragemöglichkeiten
 Ein paar schöne Accessoires habe ich auch dafür, aber die bekommen im nächsten Post einen Ehrenplatz.
 Den hat die Rose im Augenblick auch...
neben mir auf dem Sofa
 Mit diesem Ärmeldetail verabschiede ich mich mit einem rosigen Glücksgefühl, denn das Ganze hätte auch ganz schön daneben gehen können, jedoch habt ihr mit euren, immer hilfreichen, Mut machenden, aufmunternden Mails und Kommentaren habt rosigen Anteil am Resultat.
Nochmals Danke dafür.
Anett

Dienstag, 15. Februar 2011

Vogelnest oder hondendrol

Nein, es ist noch nicht Ostern, dies ist nur mein zweiter Mützenversuch.
Zur Abwechslung mal eine Mütze, dachte ich, einfach losgestrickt, in aller Arroganz: "Eine Mütze strickt sich doch mit links und vierzig Fieber" und warum sollte man vorher auch andere Anleitungen zu Rate ziehen...
Das kommt dabei heraus, eine Mütze Modell "hondendrol", im Holländischen wird alles was im Deutschen mit Schnecke bezeichnet wird eben so( Hundehäufchen) angedeutet, selbst Brot in dieser Form.
Da stand man beim Bäcker wollte ein herrlich duftendes, knuspriges Brot kaufen und musste "hondendrol" fragen, ich fand das immer etwas peinlich, aber die Holländer nennen auch so etwas wie ein Schätzchen als Person "drol oder drolletje"...ansonsten ist der Humor der Holländer unübertroffen...
 In diesen "misser" passen mindestens drei Kilo Kartoffeln  ..."sagt mein Mann", ich schätze fast 5kg.
Eigentlich sollte es die IceCrystal von der Woll Lust werden , aber da ich PayPal scheu bin, blieb mir nichts anderes übrig, als meinen eigenen Dreh an die Sache zu geben, denn auch das Lochmuster um die Stirn erschien mir nicht so praktisch.
Darum ein Zopf als Bund
Muster das Röschenmuster
                                      Wolle dicke Schweizer Admiral Nalden 4.0
Leider sind die Fotos nicht besonders, meine alte Freundin ahnte damals wohl, dass sie Konkurrenz erhalten würde.

Na, optimal ist dieses Modell zwar immer noch nicht, aber meine Lehren habe ich gezogen, Mütze ab, vor allen Mützenstrickerinnen, gut passende Mützen oder Hüte stricken sich nicht so nebenbei.
Darum stecke ich heute den Link zu den tollen Mützenkreationen aus diesem Blog
mit all ihren fantastischen 
in mein Blogschatzkistchen.
Dieser Blog aus Estland ist einer der schönsten Strickblogs, den ich kenne, auch und vor allem wegen der Fotos.

Freitag, 11. Februar 2011

Winterabschied mit Texturen

Manchmal ähnelt  der Winter einem grauen, unbeheizten Wartesaal,  man friert vor sich hin und hofft auf den nächsten Zug, den "Frühlingsexpress", der sich jedoch auf unbestimmte Zeit verspätet hat.
Ich bin kein Wintermensch, aber wo könnte der Frühling sonst seinen Anfang nehmen, wenn nicht nach dem Winter, wäre der Frühling nicht viel weniger befreiend, ohne die winterliche Periode des Kräftesammelns, der Einkehr, des Zusammenrückens?
Darum nehme ich heute mit ein paar Winterfotos Abschied von der kalten Jahreszeit und poste damit meinen Beitrag zum Workshop 
 bei  
Hier mein Texturenbild der
 "Eisblume"
Und hier meine Winterlandschaft,
 "Die alte Herberge im Morgennebel"
Liebe Alice
ich habe in den letzten Tagen so viel bei dir und den anderen" fotografie- begeisterten" Bloggerinnen gelernt, dass ich einfach nur Danke sagen möchte für all die Mühe und Zeit, die ihr in eure Blogs investiert, damit sie nicht nicht nur zeigen, aber auch lehren und vor allem
 BEGEISTERN und ANSTECKEN
Also, der Workshop läuft noch bis zum 13.02. und wer schnell ist kann 
noch mitmachen.
 Viel Spaß, aber für mich ist nun endgültig Frühling.

Mittwoch, 9. Februar 2011

Rose of England 7

Die Rose of England wird langsam Tragbar, zumindest für unsere "Garten- Josephine".
Die Rundumbordüre ist fertig, ...
aber weil der Himmel so blau ist, der Winter sich langsam verzieht, aus Gemüt und Knochen, komme ich nicht viel an den PC, bin und bleibe eben eine "Schlechtwetterbloggerin".
Ein Ärmel ist jedoch fertig, in einem anderen Muster als vorgegeben, aber auch "blättrig" und da ich ja doch schon einige Meter Bordüre hinter mir hatte, habe ich sie am Ärmel wiederholt, die 20 cm waren ein Klacks...
denn die Bordüre macht wirklich Spaß, fast so viel wie meine neue "Freundin", die ich den halben Tag am Hals habe, sie sieht Farben, wie sie wirklich sind und das sogar mit Blitz, aber dazu bald mehr, es geht um das Fotografieren.
Vorläufig nur der Link zu einem echten Lern- und Erlebnisblog
dort geh ich nun mal hin, kommt ihr mit?

Freitag, 4. Februar 2011

Spuren der Zeit


möchte ich nie auswischen,
 sind es doch Spuren, 
die das Leben hinterlassen hat.
Spuren die zeigen, dass man lebt, 
wie man lebt,
womit und wie lang,
 auf welche Art,
mit Sorgfalt oder Liebe,
nonchalant oder gewissenhaft,
streng oder nonchalant.

Ab den 6. Februar könnt ihr hier die Fotos sehen, ich bin schon so gespannt auf all die Spuren der Zeit....

Dienstag, 1. Februar 2011

Pracht in den kleinsten Dingen

So kommt es, dass die meisten Menschen gar nicht wissen, wie schön die Welt ist und  wie viel  Pracht in den kleinsten Dingen,020      in irgendeiner Blume, 004  einem Stein, 019 einer Baumrinde oder DSC02477 einem Birkenblad sich offenbart.
Die erwachsenen Menschen, die  Geschäfte und Sorgen haben und sich mit lauter Kleinigkeiten quälen, verlieren allmählich ganz den Blick für diese Reichtümer, welche die Kinder,..., bald bemerken und mit ganzem Herzen lieben. 025 Und doch wäre das Schönste, wenn alle Menschen in dieser Beziehung immer wie ...Kinder bleiben wollten, einfältig und fromm im Gefühl, und wenn sie die Fähigkeit nicht verlieren würden, sich an einem Birkenblatt006
  oder an einer Feder eines Pfauen 001 oder an der Schwinge einer Nebelkrähe so innig zu freuen wie an einem großen Gebirge oder einem prächtigen Palast.
                                                      R.M.Rilke 1901