Donnerstag, 30. Dezember 2010

C'est La France oder nichts ging mehr

Eis und Schnee haben nicht nur die Natur um uns herum verzaubert.
020
Leider brachten die Eismassen auch unsere Telefonleitung und damit Internetverbindung an seine Grenzen.
027
Gefallene Äste zerrissen die Kabel, ja, hier hängen Strom und Telefon noch in der Luft, aber zum Glück blieb und der Strom erhalten und hatten wir eine warme, weiße Weihnacht.
007
Hier ein Morgenschnappschuss, genau in dem Augenblick als hinter dieser alten, nun unbewohnten Herberge der Nebel wich und die Sonne aufging.
010
Seit heute funktioniert alles wieder perfekt und ich kann mich an all dem erfreuen, was ich in der Bloggerwelt in der Zwischenzeit verpasst habe und das ist eine ganze Menge.
021
Nun aber ganz eisfreie Grüße und einen angenehmen Jahreswechsel mit den besten Wünschen für ein kreatives 2011....aus der Fadenstille.

Freitag, 24. Dezember 2010

Frohe Weihnachten


Aus der Fadenstille wünsche ich allen Lesern
 Frohe Festtage,

Zeit zur Entspannung,

Besinnung auf die wirklich wichtigen Dinge

und viele Lichtblicke im kommenden Jahr.
Anett

Montag, 20. Dezember 2010

Morlynn mal einfarbig

Es macht einfach zu viel Spaß, dieses Tuch zu stricken, darum hier noch eine einfarbige Version, die mir eigentlich noch besser als das Zweifarbige gefällt.
014
Diese nussfarbige Sockenwolle hat Dany gefärbt und ich kann ihr wieder ein Riesenkompliment machen, in echt ist die Farbe wirklich "nussig", mit einem Stich ins Grün und weich ist die Wolle....
012
Diesmal hat das Spitzenmuster prima geklappt, gespannt wirkt es wie ein Netz. Man darf nur keine Masche fallen lassen, aufnehmen ist schwer, das Musterbild dann zerstört, zurück stricken unvermeidlich.
010
Wahrscheinlich liegt es daran, das ich recht locker stricke, aber für die große Variante der Morlynn, reichten zwei Sockenstränge nicht, der "kraus rechts Rand" fehlt, was  ich nicht als störend empfinde.
018
So hängt die Morlynn über meinen Küchenstuhl, ja, jeder sitzt, wo er sitzt, leider kommt die tolle Farbe nicht aus meinem Knipsapparat.
006
Ich wurde noch danach gefragt, wie man ein Tuch spannt, mit vielen Stecknadeln, viel Geduld und vielen kleinen Flü......leider bei mir ;-(((((, denn ich bin darin wirklich kein Experte, aber was sein muss, muss sein.
Wolle  selbstgefärbt von Strickmix 200 Gramm
Nadeln 3,5
Muster von Alexandra Wiedmayer und hier zu kaufen.

Freitag, 17. Dezember 2010

Morlynn, das Erste

Dieses Tuch, entworfen von  Alexandra Wiedmayer, stand schon seit einiger Zeit auf meiner Wunschliste.
Peugeot 008
Nach "geduldaufdieprobestellenden" Laceprojekten, stricke ich immer gerne etwas in Sockenwolle, mit konzentrationsfreundlichem Charakter.
Peugeot 003
Das Morlynn Tuch ist vielleicht nicht ganz für Tuchanfänger geeignet, aber die sehr deutliche Anleitung, in deutscher Sprache ist wirklich sehr gut verständlich, sollte aber sehr gründlich gelesen werden;-))) Ein Blick auf die Projektseite bei Ravelry, macht deutlich, wie verschieden man das Tuch auslegen kann.
Peugeot 010
Ich hatte nur ein paar Stolpersteine beim "vernetzten " Spitzenmuster, erst als ich die Anleitung zum zweiten Mal gelesen/gestrickt habe, wurde mir klar, jeweils  ein U mit einer M und an der anderen Seite eine M mit einem U zusammen gestrickt werden, beim Stricken also rechts und links ein etwas verschiedenes Maschenbild, das sich beim Spannen wieder ausgleicht.
Peugeot 005
Eigentlich ist das Tuch für Wollmeisen entworfen, hier in der Fadenstille blieb es bislang bei Kohl- und Blau- und Pimpelmeisen, aber Regia Sockenwolle (Vermont Color und Classic) macht sich auch prima.
Ich habe die große Variante gestrickt, da sind 100g Wolle für Farbe A schon knapp bemessen.
Aber Versuch macht klug, wie ihr beim zweiten Tuch sehen werdet.
Andrea, herzlichen Dank für die Anleitung, die hier zu erwerben ist.
Spaß hat er wirklich gemacht und gebrauchen kann man solch ein Tuch bei jedem Schneegestöber.

Dienstag, 14. Dezember 2010

Braunes Strickkleid (Brownie) zum Zweiten

Hier dann die Wiederholung meines zweiten Winterkleides
DSC03251
Auch hier Raglan von oben und eben losstricken.
Die Musterung ergab sich automatisch aus den Zöpfen.DSC05761
Auch die Ärmel sind improvisiert, fallen aber richtig schön auseinander, zwischen den Zöpfen nur linke Maschen zunehmen und am Bündchen wieder zusammen stricken.
 DSC03254
Als Abschluss am Rock eine doppelte "Rüsche", das Ganze schwingt ganz schön, ist aber auch schwer ...Montages2
  Hier eine kurze Übersicht der benutzten Muster.
1500 Gramm Wolle, nichts Besonderes, das Kleid stammt noch aus der Zeit, da mein Wollgeschmack nicht durch  Agnes, Andrea,Christa und Ricki in Richtung Luxus pur, wenn schon denn schon.... verschoben wurde.
.DSC03247
Detail vom Kragen, den ich aber nach innen einschlage. 
Dieser kleine Beutel gehört auch noch dazu, Marke Eigenbau, es war doch noch etwas Wolle übrig.Montages4
Mit mehr Wiederholungen werde ich euch nicht mehr nerven, inzwischen ist hier schon was Neues entstanden, bis dahin... herzliche Grüße aus der
Fadenstille.

Samstag, 11. Dezember 2010

Danke und ein paar Antworten

Ja, die zahlreichen Reaktionen auf das Springtimetuch, haben mich völlig überrascht, aber gestrickt in diesem Garn, ist das Tuch auch wirklich ein Lieblingsstück.
036
Da mich einige Fragen per Mail und Kommentar erreichten, hier die Antworten...

Ja, das Tuch ist gespannt, aber in einem Dreieck, sonst hätte es nicht auf die Matte gepasst.
In der Diagonale misst das Tuch 2,40 Meter und  in der Breite des Dreiecks 1,00 Meter.
Dann zu dem Teil unterm Tuch, das sich als Kleid entpuppt :
DSC03456
Dieses graue (M )Hauskleid ist echt aus der Mottenkiste, jedoch haben aufmerksame Leser(innen) auch unters Tuch geschaut, oh, je, unterm Kleid trug ich selbstgestrickte Socken, schön runtergerutscht mit Klompen ...laufstegreif.
Montages
Das Kleid  habe  ich vor genau zwei Jahren gestrickt, sooooo lange blogge ich schon aber es stand im alten Blog und so findet es eben auch hier noch mal seinen Platz, im Fernsehen gibt es auch ab  und zu Wiederholungen.
Das Kleid ist improvisiert, wieder Raglan Von Oben (RVO) und verbraucht habe ich fast 1500 Gramm Wolle.
Graues Strickkleid
Ein braunes Strickkeid könnte ich auch noch aus den alten Beständen fischen...aber bis dahin wünsche ich erst einmal einen duftenden 3. Advent.

Montag, 6. Dezember 2010

Springtime im Winter

Auch wenn der Schnee inzwischen geschmolzen ist, hier mein Springtime Dinner Tuch - also die viereckige Variante in einer Bilderflut.
025
Verstrickt mit Nadeln Nummer 3.5.
033

Das Muster aus diesem Buch
003

024
Doppelt gefaltet, wärmt das Tuch wunderbar, ich habe mir damit den Wunsch nach einem großen Kuscheltuch erfüllt und trage es im Augenblick auf Schritt und Tritt
.049

Und wenn ich es nicht trage, dann ist es liegt es doch immer griffbereit,
037
denn das Muster tut den Augen einfach gut.
036
Na, dann werde ich mich mal wieder reinkuscheln und grüße  herzlichst aus der regnerischen Fadenstille.

Donnerstag, 2. Dezember 2010

Gesehen und nachgestrickt ...

habe ich dieses Teil, im Internet nannte man es irgendwas mit Oma.....leider kann ich den Blogeintrag nicht mehr finden.
Die Spitze ist von Birgit Freyer, das Lochmuster aus "Bäuerliches Stricken".
048
Die herrliche Sockenwolle, die übrigens überhaupt nicht kratzt, hat Dany für mich gefärbt, die Mandarinenfarbe ist ideal im Wald, denn da ist man im Augenblick leider nicht mehr vor den Jägern sicher, die Hunde tragen dann auch meist Signalhalsbänder.
009
Ich kann`´s eben nicht lassen...Justus
011
Major und noch mal
015
Justus
und der Rest vom kleinen Haustierzoo
019
grüßt herzlich aus der Fadenstille...
P.S. Ihr habt mich wirklich "gründlich" überzeugt, die Jacke wird weiter gestrickt....versprochen.

Mittwoch, 1. Dezember 2010

Weiter stricken - Fertig geworden und Durchhalten

  Vorab  frage ich mich und damit natürlich  auch euch, ob ich diese Jacke eigentlich weiter stricken sollte, irgendwie bleiben Jacken, bei mir ewig angefangen liegen, obwohl ich dringend eine bräuchte.
So weit bin ich nun, das Schlimmste, die langen Raglanrunden bis zu den Ärmeln habe ich ja schon hinter mich gebracht.002
Ob die Jacke farblich so bleiben soll, auch das ist die Frage, jedenfalls passt sie im Augenblick zur winterlichen " Entourage"...
013
Heute Morgen im Garten
024 
Meine Strickbank, Frau Holle lässt grüßen...023
25 cm Neuschnee und das am 1. Dezember, hier in der Auvergne geht nichts mehr.
Collagen2
Diese Beiden haben jedoch Spaß mit, in, unter der weißen Pracht.006
Fertig Geworden ist noch das Springtime Tuch...
Es ist gebadet und trocknet nun vor sich hin..., Fotos davon in Kürze, hier werden erst Mal neue Pläne geschmiedet oder sollte ich bei der Jacke durchhalten?????