Sonntag, 21. November 2010

Pullover passend zur Mütze

Es hat mich ja fast umgehauen, dass eine "Resteverwertung" Mütze so viel Beifall findet.
Herzlichen Dank für die zahlreichen Kommentare,ja, Lob tut einfach gut, in diesen grauen, regenwolkenreichen Tagen.
Hier ein Pullover, der schon vor einiger Zeit fertig wurde, aber so weinig getragen ist, dass er noch nicht unter die Kategorie "Mottenkiste" fällt.
Meine Vorliebe für Braun, in einem eigenen Entwurf, was bei mir so viel  wie - ich stricke einfach drauf los und sehe was dabei herauskommt - bedeutet.
Alle Details, Fältchen und Noppen ergaben sich wie von selbst aus dem Muster, Raglan von oben und anliegende Passform machen ihn bequem und die weiche Monoprix (Warenhaus in La France) Wolle angenehm kuschelig.
 Einen warmen Start in eine wohl winterlich kalte Woche,                                                                            wünsche ich euch aus der Fadenstille.                                                                                                                                                         

Montag, 15. November 2010

Kleinigkeiten - Baskenmütze a la Fadenstille

Das wird wohl die Woche der Kleinigkeiten, denn die Springtimestola hält mich voll in ihrem Bann.
Darum nur  ein paar kleine Kleinigkeiten, die im Laufe der Zeit nebenbei fertig wurden.
Baskenmütze a la Fadenstille

Donnerstag, 11. November 2010

Freunde

Belle Roque 023 


Freunde in der Not will nicht viel heißen;
Hilfreich möchte sich Mancher erweisen.
Aber die neidlos ein Glück dir gönnen,
Die darfst du wahrlich Freunde nennen.
Paul Heyse 1839-1914


Buchhüllen für Freunde

Sonntag, 7. November 2010

Ein fertiges Equinox

Schon am vorigen Sonntag wurde dieses Vernal Equinox Halbrundtuch fertig.
DSC07594
Kennt ihr die Erscheinungen kurz vor der Vollendung eines Projektes?
- Feuchte Hände, verkrampfte Finger, Herzklopfen kostenlos, schmerzende Finger und Schultern, was haben die miteinander zu tun?
- Gedanken wie, warum rutschen gerade in der letzten Linksreihe die Maschen von den Nadeln, die Reihen werden ja immer länger, sind sie denn unendlich, wie viel Maschen sind es noch bis zum Reihenende, heute Abend muss es doch noch fertig werden, dann kann ich es morgen baden, oh, das Abketten, ich dachte, das ginge viel schneller, dauert ja noch länger als eine Reihe usw.. usw....
Uns dann ist es endlich fertig und sieht so aus:
DSC07571
Und das meine ich dann mit Entpuppung, da kauft  man in diesen netten SHOP einen Strang  dieser tollen Wolle,
22leaves 001 
in meinem Fall 2 Stränge Grignasco 75 Merino 25 Seide LL 1400 m, denn ich habe das hauchzarte "Spinnengewebengarn" doppelt verstrickt.
Man findet ein herrliches Halbrundmuster auf Ravelry, das sich super strickt
und aus dem Knäul entpuppt sich so ganz langsam 014
ein Tuch.
Dabei  fasziniert mich es immer wieder, wie aus einem dünnen Faden, ein wärmendes Tuch entstehen kann.
Eben als ob sich eine unscheinbare Raupe zum Schmetterling entpuppt. 
DSC07585
Von den 1400 m pro 100 Gramm !!!!Strang, habe ich höchstens etwas mehr als die Hälfte verstickt.DSC07587
Und auf diesem Foto kann man sehen, dass es kein "Flattertuch" ist, sonder ein Tuch, das herrlich fällt, durch die "Schwere" des Materials und das mag ich.DSC07592
   Auch das Muster war genau zum richtigen Augenblick abwechslungsreich.
DSC07590