Freitag, 26. Februar 2010

Bin zurück und glücklich

DSC00899DSC00896 Nachdem unser Telefonanschluss teilweise so aussah, haben wir nun, nach fast vier Jahren des Wartens, Fragens, Forderns …einen ADSL Anschluss und sogar einen, der funktioniert wie geschmiert, ich kann es kaum glauben, aber es ist fast wie ein Traum, kein langes Geduldspiel mehr, ach, ich freu mich so…und verstehe die Internet-Welt fast nicht mehr, so schnell geht alles, ja Inken, ja, liebe Leser, das Daumendrücken hat super geholfen.

Leider habe ich meine neue Mail noch nicht so gut im Griff, aber am Wochenende beantworte ich alles Liegengebliebene.

Gestrickt habe ich auch noch ein wenig,

das Haruni ist fertig geworden.DSC06089

Mehr Fotos im nächsten Post, wenn ich mich bis dahin eingekriegt habe…. bis dahin grüßt euch eine überglückliche Anett aus der “ADSL schnellen Fadenstille”

Mittwoch, 17. Februar 2010

Nichts geht mehr!!!!

Es tut mir leid, aber im Augenblick kann ich keine Mails beantworten, ich schreibe schnell von einem anderen PC, da wir selbst keine Telefonverbindung, somit kein Internet/Email mehr haben.
Hoffentlich ist morgen/ spätestens übermorgen der Fehler behoben, bis dahin bleibe ich euch Antworten auf Mails schuldig.
Anrufen oder Bloggen geht auch nicht, also ist erstmal Ruhe in der Fadenstille.
Wir sollen auf ADSL umgestellt werden, ich hoffe so, dass es klappt, bis jetzt sieht es jedoch trübe aus.
Bitte drückt mir die Daumen und seid nicht böse wegen der kleinen Sendepause.
Herzlichst Anett

Sonntag, 14. Februar 2010

Stille

Seit Tagen Schnee, ununterbrochen, federleicht schwebt er herab und bringt Stille, ohrenbetäubend, kein menschlicher Ton dringt durch diesen weißen, alles vernebelnden Schleier.
Nur Hundegebell in der Ferne, Mensch und Tier ziehen sich zurück und suchen Schutz und Wärme, erst jetzt erfährt man, mit wie viel, nein WENIG, es sich zu leben lohnt.
Stille Sonntagsgrüße von Anett

Freitag, 12. Februar 2010

Haruni- auf den Nadeln

Auch ich bin von der "blättrigen " Schönheit dieses Tuches bezaubert und wage mich darum an mein erstes Lacegarn (ist das dünn man).
Die Farbe erinnert mich an den französischen Sommerhimmel, nach dem ich mich bei den grauen Schneewolken sehne.
Wolle : Malabrigo Baby Merino Lace
Farbe : "Indicieta"
Liebevoll und schnell geliefert von Hilda
Bevor ich mich an den Chart B wage wünsche ich euch - ein hoffentlich schneefreies oder zumindest schneearmes Wochenende
aus der Fadenstille

Mittwoch, 10. Februar 2010

Lückenbüßer aus der Mottenkiste

Bis ich etwas Neues zeigen kann, müsst ihr euch leider mit Lückenbüßern aus der Mottenkiste (meinem alten Blog) begnügen.
Dieses Kleid passt aber so gut zu dem Maiglöckchen - Tuch, dass es nochmal herhalten muss. Ich trage es wirklich gerne und viel, es ist herrlich warm und eben mein "Graues (H)auskleid.
Herzlichen Dank auch für die lieben und lobenden Kommentare zum Tuch, ich sehe, ihr vergebt mir meine Fehler, das ist gut zu wissen....darum herzliche Grüße aus der Fadenstille

Dienstag, 9. Februar 2010

Maiglöckchentuch gespannt ...

Es ist wirklich unglaublich, wie groß das Tuch geworden ist, jedoch nicht zu und ideal über einen Pullover.
Das Maiglöckchenmuster war darum verunglückt, da es ein ziemlich unlogischer Rapport ist, den ich einfach nicht fehlerfrei stricken konnte.
Leider fehlen so ein paar Glöckchen, aber bei der Regia Galaxy "Saturn" Farbe 01576 , fallen meine "misser" gar nicht so auf. Glück gehabt. Mit sich "Selbst" ist "Frau" eben doch am kritischsten.
Das Muster kommt aus diesem Buch, eine wahre Fundgrube an Mustern aller Strickarten.
In dieses Buch werde ich mich jetzt wieder vertiefen, auf der Suche nach etwas "Lacigem" für mein neues Projekt.
Bis ich das zeigen kann... grüße ich euch herzlich aus der Fadenstille

Samstag, 6. Februar 2010

Socken à la Friederike

Ich bin immer noch dabei, Angefangenes zu beenden.
Fertig wurden diese Socken aus einer Dahlien-Pflanzenfärbung.
Das Muster fand ich bei Friederike, bei ihr findet man nicht nur ausgefallene Socken, sondern auch andere einzigartige Häkel- Näh- und Bastelanleitungen.
Ich habe Friederike als eine sehr warme und hilfsbereite Person "kennengelernt", sie ist eigentlich eine Alleskönnerin, denn gerade sehe ich, dass sie auch die hauchzartesten Dessous genäht hat.
Daneben sehe ich mit meinen Socken ganz schön alt aus.
Friederikes Blog ist für mich und viele andere eine unerschöpfliche Fundgrube und ich bin froh, dass es Frauen wie sie gibt, die ihr Wissen so ansprechend mit uns teilen wollen.
Liebe Friederike, liebe Anleitungs-Bastlerinnen, herzlichen Dank dafür, dass ihr so großzügig und freigiebig seid.
Merci aus der Fadenstille

Freitag, 5. Februar 2010

Strickfazit

Herzlichen Dank für eure zahlreichen Reaktionen zum Himbeertuch und der Enthüllung eurer "Strickgelegenheiten".
Ja, sage mir, woraus du strickst und ich sage dir , was für ein Mensch du bist.
So gesehen, ähneln wir Strickerinnen uns doch in vieler Hinsicht, wir stricken am liebsten aus Körben und Beuteln (Plastik oder Stoff) und als "kreative Frauen haben wir immer mehrere Eisen im Feuer" (Sanoemi), an denen sich unsere Mitbewohner ab und zu stören, da sie einen zentralen, d.h. greifbaren Platz einnehmen (man/Frau weiß ja, nie, wann die Strickwut zuschlägt)...
Auch ich greife, wenn das Strickstück der entsprechenden Tasche entwächst, schnell zur Plastetüte und habe mir darum vorgenommen, eine größere Stricktasche zu entwerfen.
Hier ein erster Zwischenbericht, diese Tasche entsteht auf Anfrage von Dany.
Dany strickt und färbt die "Sterne vom Himmel und hat auch noch einen tüchtigen "Katzentick".
Darum sollte diese Stricktasche, der nicht zu bremsenden Katzen- oder besser Katerneugier stand halten und mit einem Reißverschluss versehen sein.
Für mich eine Herausforderung, denn eigentlich mag ich keine Reißverschlüsse, zumindest nicht das Einnähen derselben.
Ein paar Innentaschen sind natürlich auch vorgesehen und ich konnte bei dieser Gelegenheit einige Zierstiche ausprobieren.
Auf diesem Foto ein paar Taschenteile für mein neues Projekt, ohne Reißverschluss, da unser "Labrador im Doppelpack" weniger Interesse an Wollknäulen zeigt, als die lieben Samtpfoten.
In diesem Sinne, herzliche Grüße auch an eure schnurrenden und bellenden Lieblinge
aus der Fadenstille

Mittwoch, 3. Februar 2010

Die verunglückten Maiglöckchen in Himbeerfarbe

Dieses Tuch wurde heute fertig, eigentlich bin ich ja so gar kein Fan von Rot und Blau, aber dieses Rot erinnert an fast überreife Himbeeren...unwiderstehlich.
Gebadet und gespannt ist es, jedoch zeige ich gerne noch ein paar Fotos "davor".

Es ist immer wieder interessant und "erschreckend", wie anders ein Tuch doch ungespannt aussieht.
Ein Tuchprojekt passt auch gerade so in meine Stricktasche.
Nun habe ich mal eine Frage an meine lieben Leser, worin bewahrt ihr eure "Strickwerke" auf, ich bin ja auch gar nicht neugierig.
Sind es Taschen, Beutel, Plastetüten, Kisten, Kartons, Körbe??
Ich würde fast sagen, zeigt her euren Strickkorb und bin fast so gespannt wie das Tuch. ..
Warum die Maiglöckchen verunglückt sind, dazu und zur Wolle mehr, wenn es trocken hinter den "Maschen" ist.
Liefs Anett

Dienstag, 2. Februar 2010

Nähtasche war Stricktasche

Bevor ich ein neues Projekt in Angriff nehme, müssen erstmal einige Dinge "abgearbeitet" werden.
Dieser Stricktasche fehlten nur noch die Henkel, endlich sind sie dran und die fertigen von Prym passen ihr ganz gut.
Dazu gesellt sich ein Scheren-Etui, eigentlich für Stricknadeln gedacht, aber mit schrägen Nähten auch für Schere und Co. geeignet.
Da ich im Augenblick mehr nähe als stricke, ist die Tasche zum Nähkörbchen promoviert.
Alles Nötige passt rein.
Endlich konnte ich auch ein paar Sonnenstrahlen "einfangen" sie tun uns allen so gut...und machen Schnee und Kälte erträglicher.
Herzlichst Anett
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...